Oliver Montstuart ist ein prächtiger, sehr deutscher Bursche, hart, trinkfest, mannhaft, und leitet ein Wasserleitungsprojekt im Norden Kanadas. Dort bekommt er es allerdings bald mit einem bösartigen Saboteur zu tun. Um sich selbst zu schützen, sorgt er dafür, dass ausgerechnet der leitende Ingenieur für die falsch gesetzte Sprengladung verantwortlich gemacht wird und fliehen muss...

Einer der erfolgreichsten Regiearbeiten von Hans Selpin, in der Hans Albers "Good bye, Johnny" singt.