Rick Symons ist Taucher der belgischen Marine. Nach einem verpatzten Auftrag wird er zur 40. Division der Luftstreitkräfte versetzt und kommt in ein gut eingespieltes Fliegerteam, das an der belgischen Küste von Koksijde aus Einsätze mit Rettungshubschraubern fliegt. Rick fügt sich nur schwer in die Gruppe ein, zumal er dort überraschend alte Freunde - Marleen und ihren an den Rollstuhl gefesselten Mann Koen - trifft, mit denen ihn eine tragische Vergangenheit verbindet. Doch schon wird er zum ersten Einsatz gerufen: Auf einem Passagierschiff erleidet ein Mann einen Herzanfall, und Rick muss sich gemeinsam mit der Ärztin Alex (Veerle Baetens) am Seil aufs Schiff herunter lassen, erste Hilfe leisten und den Passagier mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus transportieren. Gleich bei der ersten Begegnung knistert es zwischen beiden. Alex wehrt sich gegen diese Gefühle, ist sie doch mit dem Kommandanten Mark Van Houte liiert. Als sie herausfindet, dass Rick im Verdacht steht, vor Jahren den Unfall seines Freundes Koen verursacht zu haben, hält sie ihn lange für den Schuldigen und macht offen Stimmung gegen ihn ...

Der aus Antwerpen stammende Regisseur Hans Herbots erzählt in dieser gekonnt inszenierten und überaus spannenden Mischung aus Action, Abenteuer- und Liebesfilm viel über die anstrengende Arbeit von Rettungsdiensten. Einerseits glänzt die internationale Koproduktion, die auf der erfolgreichen TV-Serie "Windkracht 10" (1997/1998) basiert und mit einem Budget von 4,5 Millionen Euro die bislang teuerste unter belgischer Federführung ist, mit spektakulären Luft- und Seeaufnahmen, anderseits versteht es Herbots, die Spannungen, Ängste und wechselseitigen Beziehungen seiner Protagonisten deutlich zu machen.

Foto: ZDF/Danny Elsen