Die Fünfzigerjahre sind nicht gerade dazu geeignet, ein kompromissloses Leben zu führen. Dennoch wollen es April und Frank Wheeler versuchen. Als April schwanger wird, kaufen die beiden ein Haus in der eher ländlichen Gegend von Connecticut. Hier geht dem Ehepaar bald auf, dass sie nun so leben, wie sie es eigentlich nie wollten: Er hat einen gut bezahlten Job, sie ist die fürsorgliche Hausfrau, die ihre Hoffnungen auf eine Schauspielkarriere begraben hat. Weil beide aber eigentlich was anders vom Leben erwarten, steigt die Unzufriedenheit. Ein Umzug nach Europa soll die erhoffte Wende bringen ...

Mit viel Liebe zum historischen Detail entwarf Kate Winslets Ehemann Sam Mendes ("American Beauty", "Road to Perdition") ein stimmiges Gesellschaftsbild jener Zeit und ein brillant gespieltes Drama um die Liebe und das Leben. Wer allerdings ein schmalziges Aufeinandertreffen der "Titanic"-Stars erwartet hat, wird zum Glück enttäuscht. Allerdings hätte Richard Yates’ Romanvorlage (geschrieben 1961) bereits schon längst eine Verfilmung verdient gehabt.

Foto: Paramount