Die Puppe Chucky wird Andys (Gabriel Bateman) neuer Spielgefährte.
"Child's Play" ist eine intelligente Neuerzählung des Horrorfilms "Chucky - Die Mörderpuppe".

Child's Play

KINOSTART: 18.07.2019 • Horror • USA (2019) • 90 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Child's Play
Produktionsdatum
2019
Produktionsland
USA
Budget
10.000.000 USD
Einspielergebnis
31.226.602 USD
Laufzeit
90 Minuten

Filmkritik

Die Digitalisierung macht auch vor einer Killerpuppe nicht halt
Von Peter Osteried

Gut drei Jahrzehnte nach "Chucky – Die Mörderpuppe" kommt das Remake des Horror-Klassikers in die Kinos. "Child's Play" modernisiert die Geschichte deutlich und reichert sie mit einer interessanten Science-Fiction-Komponente an.

Im Jahr 1988 erweckten Regisseur Tom Holland und Autor Don Mancini die Killerpuppe "Chucky" erstmals zum Leben. Unter Mancinis Federführung entstanden insgesamt sieben Filme, zuletzt 2017 "Cult of Chucky"; zudem ist für 2020 eine Fernsehserie geplant. Mit dem Remake, das nun unter dem Titel "Child's Play" in die Kinos kommt, hat Mancini indes nichts zu tun. Das erlaubte dem neuen Regisseur Lars Klevberg jedoch einen frischen Ansatz, da sich sein Film zwar an die Traditionen des Originals hält, die Geschichte aber auch modernisiert.

Vor mehr als 30 Jahren war es noch ein Serienkiller, der im Sterben liegend eine dunkle Gottheit beschwor und seinen Geist so in den Körper einer Puppe übertrug. Fortan suchte er nach einem neuen menschlichen Wirt, um wieder leben zu können. In "Child's Play" hat die Puppe keine Seele, in ihr steckt auch kein böser Geist. Vielmehr ist es ein erzürnter Fabrikarbeiter in Vietnam, der sämtliche Sicherheitsprotokolle der hypermodernen Puppe, die Gespräche aufnehmen kann und eine Kamera mitlaufen lässt, deaktiviert und sich dann das Leben nimmt.

Die von ihren Strängen befreite Puppe kommt in den Besitz des 13-jährigen Andy (Gabriel Bateman), der eigentlich nicht viel damit anzufangen weiß, aber schnell merkt, dass der mit allen technischen Geräten verbundene Chucky nicht ganz so ist, wie es andere Puppen sind. Er scheint einen eigenen Willen zu haben. Vor allem aber will er ganz und gar Andy bester Freund sein, was heißt, dass er jeden, der Andy in irgendeiner Weise verletzt oder der Puppe den Platz streitig machen will, als Feind ansieht.

"Child's Play" funktioniert in vielerlei Hinsicht wie ein herkömmlicher Horrorfilm. Er ist in Bezug auf die Art, wie die Killerpuppe agiert und wie sie tötet, auch durchaus der Tradition des Originals und seiner Nachfolger verpflichtet. Das Drehbuch ist aber weit frischer, weil es die Idee von "Chucky" nimmt und sie modern umsetzt, wobei die Möglichkeiten dessen, zu was die Technik imstande ist, hier noch fortgedacht wird. Denn ein Roboter wie die kleine Puppe, die den Kindern der beste Freund sein kann, mag heute noch Science-Fiction sein, aber wie lange wird das noch gelten?

Chucky (im Original übrigens gesprochen von "Star Wars"-Star Mark Hamill) ist eine Art Künstlicher Intelligenz, die nicht per se böse ist, deren Taten aber immer abgründiger werden. Einerseits, weil diese K.I. immer weiter in eine Form von künstlichem Wahnsinn abdriftet, andererseits, weil ihre Lernkurve beängstigend ist. In einer Szene des Films sehen sich Andy und seine Freunde Tobe Hoopers "Texas Chainsaw Massacre 2" an. Bei einer der derbsten, blutigsten, aber auch überdrehtesten Szenen des Splatterfilms lachen sie ungehemmt. Chucky beobachtet sowohl das Geschehen auf dem Fernseher als auch die Reaktion der Kinder. Die Puppe zieht daraus Schlussfolgerungen. Sie lernt, aber sie ist nicht in der Lage, zu abstrahieren: Gewalt ist für sie ein Mittel, um Spaß zu haben – was man auch auf cleveren Kommentar auf die Funktion eines Horrorfilms ansehen kann.

"Child's Play" folgt dem typischen Muster dieser Art von Film, inklusive durchdachter, ein wenig derber Morde durch die Puppe; aber es ist der modernisierende Ansatz der Geschichte, der zu gefallen weiß, weil die Macher fast nebenbei einen Genrewechsel vollführen. Alles, was mit der Killerpuppe zu tun hat, ist de facto Horror, ihre Existenz jedoch Science-Fiction, da sie mehr Roboter denn Puppe ist. Zugleich spielt der Film mit der Idee, dass eine K.I. selbstbewusst wird, was unweigerlich zu einem Konflikt mit dem Menschen führen muss – weil dies in einer Beziehung zwischen Herr und Diener immer der Fall ist.

Der Film erzählt diese Ideen nicht voll aus und leidet auch ein wenig darunter, dass Andy anfangs die Taten der Puppe etwas zu sehr auf die leichte Schulter nimmt, aber er bereitet damit etwas weit Größeres vor. "Child's Play" ist, wenn man so will, das Fundament, auf dem eine neue Reihe fußen kann, die sich dann weniger um die Taten einer Killerpuppe als vielmehr um die Befreiung einer K.I. dreht. Das Finale spielt ein wenig mit diesem Gedanken, wenn Chucky seine Möglichkeiten der Vernetzung nutzt und nicht mehr alleine den Menschen den Garaus machen muss.


Quelle: teleschau – der Mediendienst

Darsteller
Tim Matheson
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

"Dune" ist bereits die zweite Verfilmung des legendären Science-Fiction-Romans.
Dune
Science-Fiction • 2021
prisma-Redaktion
Mit Shang-Chi steht erstmals ein asiatischer Superheld im Zentrum eines Marvel-Abenteuers.
Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings
Action • 2021
prisma-Redaktion
In vier Episoden erzählt "Doch das Böse gibt es nicht" von der Todesstrafe im Iran.
Doch das Böse gibt es nicht
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Drama trifft Thriller trifft Groteske: "Promising Young Woman" mischt verschiedene Genres zu einem grandiosen Film.
Promising Young Woman
Thriller • 2020
prisma-Redaktion
Für die Fußball-Dokumentation "Nachspiel" begleiteten die Filmemacher Christoph Hübner und Gabriele Voss ihre Protagonisten mehr als 20 Jahre lang.
Nachspiel
Dokumentarfilm • 2019
prisma-Redaktion
"Kaiserschmarrndrama" ist die siebte Verfilmung eines Rita-Falk-Krimis rund um den Niederkaltenkirchener Ermittler Eberhofer.
Kaiserschmarrndrama
Komödie • 2020
prisma-Redaktion
Vom flanierenden Werbetexter zum Verliebten und in den Abgrund: Tom Schilling spielt Erich Kästners Romanfigur Fabian aus dem Jahre 1931. Der ungewöhnliche Historienfilm lief im Wettbewerb der Berlinale und wurde von der Kritik gefeiert.
Fabian oder der Gang vor die Hunde
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Auf ein Neues! Die Antiheldentruppe Suicide Squad bekommt nach dem verunglückten ersten Leinwandauftritt von 2016 eine Frischzellenkur verpasst.
The Suicide Squad
Action • 2021
prisma-Redaktion
"Jungle Cruise" ist ein Film für viele Geschmäcker: Neben Action und Spannung bietet der Streifen von Jaume Collet-Serra auch jede Menge Witz und eine wohldosierte Portion Romantik.
Jungle Cruise
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
Irgendwo steht immer ein Auto rum, das gefahren werden will: "Fast & Furious 9" macht einen Trip rund um die Welt und wagt sich sogar ins All.
Fast & Furious 9
Action • 2021
prisma-Redaktion
"Minari - Wo wir Wurzeln schlagen" wurde für sechs Oscars nominiert und gewann den Preis für die beste Nebendarstellerin.
Minari
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Wie ein ehrgeiziger Unternehmer auf der Suche nach größeren beruflichen Erfolgen den Zusammenhalt seiner Familie riskiert, beleuchtet Sean Durkins Drama "The Nest - Alles zu haben ist nie genug".
The Nest - Alles zu haben ist nie genug
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Erst im Kino, einen Tag später schon bei Disney+: "Black Widow" ist zurück.
Black Widow
Action • 2020
prisma-Redaktion
"Nomadland" gewann im Frühjahr drei Oscars - als bester Film, für die beste Regie sowie für die beste Hauptdarstellerin.
Nomadland
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Godzilla und King Kong haben sich im vierten Teil der MonsterVerse-Reihe keine Nettigkeiten zu sagen.
Godzilla vs. Kong
Action • 2021
prisma-Redaktion
"Stowaway - Blinder Passagier" erzählt von einer möglicherweise bahnbrechenden Marsmission, auf der es kurz nach dem Start zu einem dramatischen Zwischenfall kommt.
Stowaway - Blinder Passagier
Science-Fiction • 2021
prisma-Redaktion
"Cats & Dogs 3 - Pfoten vereint!" setzt die Reihe, die vor 20 Jahren ihren Anfang nahm, fort.
Cats & Dogs 3 - Pfoten vereint!
Komödie • 2020
prisma-Redaktion
Trotz hochkarätiger Besetzung erreicht "A Quiet Place 2" nie die Intensität des viel gelobten Vorgängers von 2018.
A Quiet Place 2
Thriller • 2019
prisma-Redaktion
"Wonder Woman 1984" war zunächst nur bei Sky zu sehen und kommt nun auch in die Kinos.
Wonder Woman 1984
Action • 2020
prisma-Redaktion
In "Mortal Kombat" geht es äußerst brutal zur Sache.
Mortal Kombat
Action • 2021
prisma-Redaktion
In der Neuverfilmung von "Hexen hexen" verbreitet Anne Hathaway als Oberhexe Angst und Schrecken.
Hexen hexen
Komödie • 2020
prisma-Redaktion
"Und morgen die ganze Welt" erzählt von einer jungen Studentin, die sich der Antifa anschließt.
Und morgen die ganze Welt
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Nina Hoss kümmert sich als "Schwesterlein" um ihren todkranken Filmbruder Lars Eidinger - kann aber weder den Krebs noch die Klischees besiegen.
Schwesterlein
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Der Held der Kinderzimmer erobert die große Leinwand: "Yakari - Der Kinofilm".
Yakari - Der Kinofilm
Animationsfilm • 2020
prisma-Redaktion
Was einst im Wald rund um das Provinznest Stainbach geschah, raubt einer Mutter und ihrer Tochter noch Jahrzehnte später den Schlaf.
Schlaf
Drama • 2020
prisma-Redaktion
"Blumhouse's Der Hexenclub" ist die Fortsetzung von "Der Hexenclub" aus dem Jahr 1996.
Blumhouse's Der Hexenclub
Horror • 2020
"Greenland" ist ein spannender Katastrophenfilm, in dem nicht nur ein Komet, sondern auch die Menschen zur Gefahr werden.
Greenland
Thriller • 2020
prisma-Redaktion
"Kajillionaire" ist der dritte Spielfilm der US-Künstlerin Miranda July.
Kajillionaire
Drama • 2020
Moritz Bleibtreus Regiedebüt "Cortex" kommt ambitioniert daher. Der bewusst verwirrende, anspruchsvolle Psychothriller lässt die Grenzen zwischen Traum und Wirklichkeit und das Leben zweier Männer verschmelzen.
Cortex
Thriller • 2020
prisma-Redaktion
"Ema" ist ein bildgewaltiger Film mit Tiefgang.
Ema
Drama • 2019
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS