Der Busenfreund

KINOSTART: 01.01.1997 • Dokumentarfilm • Österreich (1997) • 60 MINUTEN
Lesermeinung
Originaltitel
Der Busenfreund
Produktionsdatum
1997
Produktionsland
Österreich
Laufzeit
60 Minuten
Regie
Herr Rudnik lebt mit seiner betagten Mutter in einer bescheidenen, sauberen Wohnung. Wenn beide miteinander reden, ist das wie das Ende aller Verständigung und allen Verständnisses. Verlässt Herr Rudnik das Haus, quält ihn vor allem der Kot der Hunde, und er entwickelt die Idee einer Hunde freien Stadt. Früher ist Herr Rudnik Lehrer gewesen, aber da muss es etwas gegeben haben, diesen Beruf aufzugeben. Anschaulich und ausdauernd spricht Herr Rudnik über seine Phantasien und Obsessionen, die sehr erotischer Natur sind. Im Mittelpunkt und wortreich heraufbeschworen die Schauspielerin Senta Berger. Für Rudnik die große Liebe seiner Jugend, der Inhalt seiner Träume. Hunderte Male hat er ihre Filme gesehen und ihre Theateraufführungen im Burgtheater besucht. Herr Rudnik ist ein friedfertiger, einsamer Mann; erfüllt vom unerreichten Ideal eines üppigen, mütterlichen Frauentyps. Leinwandbilder beim Wort genommen. Das ist ebenso komisch wie traurig.
Weitere Darsteller

BELIEBTE STARS