Detective Dee und das Geheimnis der Phantomflammen

KINOSTART: 18.09.2010 • Fantasy • Hongkong, China (2010) • 123 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Di Renjie
Produktionsdatum
2010
Produktionsland
Hongkong, China
Budget
13.000.000 USD
Einspielergebnis
51.723.285 USD
Laufzeit
123 Minuten
Regie
Music

China im 6. Jahrhundert nach Christus: Zu Ehren von Wu Zetian, die als erste Frau den Kaiserthron besteigen soll, entsteht eine 220 Meter hohe Buddha-Statue, die zur Krönung fertiggestellt sein soll. Doch als der Polizeiminister und der Bauleiter vor aller Augen in helllodernden Flammen den Tod finden, setzt die Kaiserin ihre Vertraute Jing'er zusammen mit dem aus der Verbannung zurückgeholten Detective Dee auf die Mörder an. Zusammen mit dem Albino Pei Donglai sollen sie die Hintergründe der rätselhaften Morde aufklären ...

Ein visuell beeindruckender wie virtuos gestaltener Mix aus Action, Fantasy, Martial Arts und Detektivgeschichte von Altmeister Tsui Hark ("Die sieben Schwerter", "Das Bankett des Kaisers"). Vielfach ausgezeichnet und 2010 für den Goldenen Löwen der Filmfestspiele von Venedig nominiert, taucht Hark einmal mehr in hervorragender Ausstattung und prominenter Besetzung in die Geschichte Chinas ein, wobei er sich an historischen Gestalten orientierte. Als Basis dienten Hark darüber hinaus die Geschichten um den chinesischen Volkshelden Di Renjie, der im Westen durch die "Richter-Di-"Kriminalromane des niederländischen Sinologen, Diplomaten und nebenberuflichen Schriftstellers Robert Van Gulik (1910-1967) populär wurde.

Foto: © Chan Chi-ying/Chan Chor-keung/Koch Media

Weitere Darsteller

BELIEBTE STARS

Florian Lukas als Nachrichtensprecher in "Good Bye, Lenin!"
Florian Lukas
Lesermeinung
Sir Roger Moore wurde mit seiner Rolle als britischer Geheimagent James Bond zum Weltstar.
Roger Moore
Lesermeinung
Eine der ganz großen deutschsprachigen Darstellerinnen: Senta Berger
Senta Berger
Lesermeinung
Thomas Thieme als Ermittler in "Rosa Roth -
Das Mädchen aus Sumy"
Thomas Thieme
Lesermeinung
Waldemar Kobus als Vater Rudi König in "Die LottoKönige".
Waldemar Kobus
Lesermeinung
Autofahren ist auf Dauer doof! Hilmi Sözer und
Özlem Blume
Hilmi Sözer
Lesermeinung
Zarte Schönheit mit Reh-Augen: Winona Ryder
Winona Ryder
Lesermeinung
Smart und vielseitig: Heino Ferch, hier in dem
Familiendrama "Vater Mutter Mörder"
Heino Ferch
Lesermeinung
Anja Kling  in "Allein gegen die Angst"
Anja Kling
Lesermeinung
Zarte Schönheit aus Schweden: Marie Bonnevie
Maria Bonnevie
Lesermeinung