Doppelter Einsatz

KINOSTART: 01.01.1970 • Kriminalfilm • Deutschland (2001)
Lesermeinung
Produktionsdatum
2001
Produktionsland
Deutschland
Die Polizei sucht nach einem Serienmörder. Als sie nicht weiterkommt, wird Sebastian van Leuyen, ein Psychiater mit einschlägigen Erfahrungen, als Fallanalytiker bzw. Profiler hinzugezogen. Zwischen Sabrina und Sebastian kommt es zu einer obsessiven Liebesbeziehung. Sehr zum Schrecken von Ellen, denn der Verdacht, dass der Psychiater selbst der Täter sein könnte, verstärkt sich immer mehr. Als Ellen ihre Freundin mit den Verdachtsmomenten gegen ihren Geliebten konfrontiert, kommt es zum Streit zwischen den beiden Frauen. Aber schließlich gibt Sabrina nach. Sie bittet ihre Freundin nur darum, nicht offiziell gegen Sebastian zu ermitteln. Erst will sie allein mit ihm über die Verdächtigungen reden. Doch dann ist Sabrina plötzlich verschwunden. So wie all die anderen Opfer vor ihr. Während Ellen verzweifelt nach ihrer Freundin sucht, wird für Sebastian immer deutlicher, dass irgend jemand versucht, ihm die Morde in die Schuhe zu schieben. Da die Beweise gegen ihn nicht ausreichen, wird er auf freien Fuß gesetzt und entkommt seinen Beschattern. Aber genau das wird sein Verhängnis. Denn Jakob, der wahre Schuldige und zugleich einer von Sebastians Mitarbeitern, lenkt ihn durch geschickte Hinweise zu dem Ort, an dem Sabrina gefangen gehalten wird. Sabrina ist es inzwischen gelungen, sich zu befreien. Als Sebastian das Verließ betritt, schießt sie ihn nieder. Erst viel später wird Sabrina begreifen, dass all dies von Jakob sorgfältig inszeniert worden ist. Sebastian überlebt und landet auf der Intensivstation. Im selben Krankenhaus wie Sabrina, die man zur Beobachtung dort behält. Als Jakob dort auftaucht, um Sebastian endgültig auszuschalten und Ellen Sabrina besucht, um ihr zu gestehen, dass sich die Beweise gegen Sebastian mehr und mehr in Luft auflösen, treffen alle vier aufeinander. Sebastian überlebt Jakobs Anschlag nur knapp, während die beiden Frauen Jakob verfolgen und am Ende stellen.
Darsteller
Adam Bousdoukos in einer Paraderolle als Zinos
Kazantsakis in "Soul Kitchen"
Adam Bousdoukos
Lesermeinung
Despina Pajanou
Lesermeinung
Schon vor "Mord mit Aussicht" war Petra Kleinert deutschlandweit bekannt und beliebt.
Petra Kleinert
Lesermeinung
News zu

Neu im kino

Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS

Outete sich als Lesbe: Anne Heche.
Anne Heche
Lesermeinung
Lässiger Typ: Schauspieler Karl Urban.
Karl Urban
Lesermeinung
Von der VIVA-Moderatorin zur gefragten Schauspielerin: Jessica Schwarz.
Jessica Schwarz
Lesermeinung
Andrew Lincoln: Dank "The Walking Dead" weltweit bekannt.
Andrew Lincoln
Lesermeinung
Schauspielerin Luise Bähr.
Luise Bähr
Lesermeinung
Ein rothaariger Fuchs: David Caruso
David Caruso
Lesermeinung
Mickey Rourke, der James Dean für Anspruchslose.
Mickey Rourke
Lesermeinung
Catherine Vogel - die TV- und Radiomoderatorin im Porträt.
Catherine Vogel
Lesermeinung
Oscar-Preisträger Eddie Redmayne.
Eddie Redmayne
Lesermeinung
Alter Hase im Showgeschäft: Toby Jones.
Toby Jones
Lesermeinung
Tanzte sich als "Billy Elliot" in die Herzen der Zuschauer: Jamie Bell
Jamie Bell
Lesermeinung
Liza Minnelli - die "Cabaret"-Ikone im Starporträt.
Liza Minnelli
Lesermeinung
Wie lange brauchst du denn, um den Wein zu öffnen? Philipp Moog und Claudia Messner
Philipp Moog
Lesermeinung
Erlangte als Objekt der Begierde in "Titanic" Weltruhm: Kate Winslet.
Kate Winslet
Lesermeinung
Schauspieler Fahri Yardim.
Fahri Yardim
Lesermeinung