Deine letzte Stunde hat geschlagen! Luzifer zeigt
sein wahres Gesicht
Deine letzte Stunde hat geschlagen! Luzifer zeigt
sein wahres Gesicht

Exorzist: Der Anfang

KINOSTART: 18.11.2004 • Horror • USA (2004)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Exorcist: The Beginning
Produktionsdatum
2004
Produktionsland
USA
Regie
Schnitt

Der Archäologe und ehemalige Pater Lankester Merrin hat im Zweiten Weltkrieg in seiner Heimat Holland grauenhafte Dinge erleben müssen und den Glauben an Gott verloren. Um den furchtbaren Erinnerungen zu entgehen, hat er Holland gen Ägypten verlassen und fristet in Kairo mehr schlecht als recht sein Leben. Eines Tages nimmt er von einem Sammler den Auftrag an, in einer zuvor entdeckten christlich-byzantinischen Kirche in der unzugänglichen Turkana-Region von Kenia nach einer geheimnisvollen Reliquie zu suchen. Dies ist der Auftakt zu grauenvollen Ereignissen...

1973 sorgte William Friedkins Horrorklassiker "Der Exorzist" für weltweites Aufsehen: Leute verließen geschockt scharenweise vorzeitig die Kinos, andere kamen dem perfekten, aber recht hanebüchenen Thrill nur mit Lachen bei. Nun geht das Grauen weiter, denn Regisseur Renny Harlin ("Stirb langsam II", "Cliffhanger") zeigt hier die Erlebnisse, die Pater Merrin 25 Jahre vor der Teufelsaustreibung bei Linda Blair ertragen musste und die ihn schließlich den Weg zum Exorzismus wiesen. Nach einer recht langatmigen Exposition kommt endlich mehr Fahrt auf, wenn der überzeugende Hauptdarsteller Stellan Skarsgård dem mysteriösen Geheimnis auf die Spur kommt. Das alles ist solide inszeniert und von Kamera-Legende und Oscar-Gewinner Vittorio Storaro ("1900 - Gewalt, Macht, Leidenschaft", "Apocalypse Now", "Der letzte Kaiser") in ausgezeichneten Bildern eingefangen, doch so richtig fesselt das Drehbuch den Zuschauer nicht. Doch aufgepasst, einige Szenen sind nichts für zart besaitete Seelen! Interessantes am Rande: Von "Exorzist: Der Anfang" entstanden zwei komplette Versionen. Zunächst drehte Paul Schrader eine als Psychodrama angelegte Version, die den Produzenten allerdings zu schlapp daherkam, so dass Harlin mit einer zweiten, Action lastigeren Version betraut wurde.

Foto: Warner

Darsteller
Weitere Darsteller

Neu im kino

Call Jane
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die stillen Trabanten
Liebesfilm • 2022
Violent Night
Action • 2022
prisma-Redaktion
Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS