Fritz Lang

KINOSTART: 14.04.2016 • Drama • Deutschland (2016) • 104 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Fritz Lang
Produktionsdatum
2016
Produktionsland
Deutschland
Laufzeit
104 Minuten

Der gefeierte Stummfilmregisseur Fritz Lang (Heino Ferch) möchte sich selbst mit seinem ersten Tonfilm neue Maßstäbe setzen.

Für seine Recherchen reist er 1930 nach Düsseldorf und heftet sich an die Fersen von Kriminalrat Gennat (Thomas Thieme), der gerade mit den Taten des berüchtigten Serienmörders Peter Kürten (Samuel Finzi) beschäftigt ist.

Während Lang einen Plot für seinen Film entwickelt, der später unter dem Titel "M" große Bekanntheit erlangt, überschlagen sich in der Rheinmetropole die Ereignisse, die auch den Filmemacher die dunklen Seiten seiner eigenen Persönlichkeit entdecken lassen.

Film im Film

Basierend auf einem Teil der Biografie Fritz Langs (1890 - 1976), entwickelt Regisseur Gordian Mauck in seinem schwarz-weiß gehaltenen Streifen die Entstehungsgeschichte eines der ersten weltweit produzierten Tonfilme, der in der Liste der besten Filme aller Zeiten (herausgegeben im Jahr 2008 von der französischen Filmzeitschrift "Cahiers du cinéma") Platz sechs belegt.

Lang kostete zur Entstehungszeit alle Möglichkeiten des Mediums voll aus und legte seinem Werk eine wahre Geschichte zugrunde: Im Mai 1930, kurz nach Fertigstellung des Drehbuchs, wurde Peter Kürten, der "Vampir von Düsseldorf", festgenommen. Und nur drei Wochen, nachdem das Todesurteil für den Serienmörder fiel, feierte der Film seine Premiere.

Doch nicht nur Kürtens Fall, auch andere Serienmorde flossen in die Entwicklung des Films ein. Diese lagen zum Zeitpunkt der Produktion allerdings schon länger zurück.

Darsteller
Smart und vielseitig: Heino Ferch, hier in dem
Familiendrama "Vater Mutter Mörder"
Heino Ferch
Lesermeinung
Ein Charakterkopf: Michael Mendl.
Michael Mendl
Lesermeinung
Auch auf der Bühne ein Großer: Samuel Finzi.
Samuel Finzi
Lesermeinung
Thomas Thieme als Ermittler in "Rosa Roth -
Das Mädchen aus Sumy"
Thomas Thieme
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Ticket ins Paradies
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Lieber Kurt
Komödie • 2022
Orphan: First Kill
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Das Leben ein Tanz
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Alle für Ella
Komödie • 2022
Das Glücksrad
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Freibad
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Kein Blockbuster-Stoff, trotzdem ein echtes Kino-Erlebnis: Mit "Three Thousand Years of Longing" präsentiert George Miller seinen zehnten Spielfilm.
Three Thousand Years of Longing
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Die Känguru-Verschwörung
Satire • 2022
prisma-Redaktion
After Forever
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Beast – Jäger ohne Gnade
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Mein Lotta-Leben – Alles Tschaka mit Alpaka!
Kinderfilm • 2022
prisma-Redaktion
Jagdsaison
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Der Gesang der Flusskrebse
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Engländer, der in den Bus stieg und bis ans Ende der Welt fuhr
2021
prisma-Redaktion
Nope
2022
prisma-Redaktion
Der junge Häuptling Winnetou
Abenteuerfilm • 2021
Nicht ganz koscher – Eine göttliche Komödie
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Bullet Train
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Guglhupfgeschwader
2022
prisma-Redaktion
Hatching
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Der perfekte Chef
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
DC League of Super-Pets
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Bibi & Tina – Einfach anders
Abenteuerfilm • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS