Wie reizvoll eine eben noch unschuldige Schneelandschaft durch farbige Akzente wird, weiß man spätestens seit "Fargo": Auch Liam Neeson setzt ziemlich viel blutrot ein.
Wenn Liam Neeson vom Kinoplakat lächelt, weiß man, was man bekommt: In "Hard Powder" nimmt der Schauspieler als mürrischer Einzelgänger mal wieder Rache.

Hard Powder

KINOSTART: 28.02.2019 • Action • USA (2019) • 119 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Cold Pursuit
Produktionsdatum
2019
Produktionsland
USA
Laufzeit
119 Minuten

Filmkritik

Hauptsache blutig
Von Andreas Fischer

Liam Neeson weicht in "Hard Powder" niemandem aus: Als Fahrer eines Schneepflugs begibt er sich im Remake des norwegischen Thrillers "Einer nach dem anderen" auf einen Rachefeldzug gegen Gangster und Drogendealer.

Je oller, je doller: Dass man sich mit Liam Neeson besser nicht anlegt, sollte mittlerweile bekannt sein. Seit Jahren räumt er als schweigsamer Rächer im Kino jeden aus dem Weg, der sich mit ihm anlegt. Trotzdem pfuscht in "Hard Powder" eine Drogenbande in seinem Leben herum. Das kann ja kein gutes Ende nehmen. Tut es auch nicht: Neeson, der diesmal mit einem Schneepflug unterwegs ist, arbeitet sich im Remake der Thrillerlakonie "Einer nach dem anderen", die als "Kraftidioten" im Wettbewerb der Berlinale 2014 lief, kaltblütig und zielstrebig zum Obergangster vor. Der kann dann gar nicht anders, als seinen Kopf zu verlieren. So wie seine Vasallen, eine konkurrierende Bande und ein paar Unbeteiligte vor ihm auch.

Der Norweger Hans Petter Moland hat in der Hollywood-Version seines eigenen Films die Regie übernommen. Das ist einerseits ganz praktisch, weil keiner die Geschichte besser kennt als er. Andererseits hätte der Neuauflage etwas frisches Blut nicht schlecht getan. Moland hat im Prinzip nur die Darsteller ausgetauscht und die Handlung aus Norwegen in die Rocky Mountains verlegt.

Dort, im Städtchen Kehoe, wenige Autostunden von Denver entfernt, verrichtet Nels Coxman (Neeson) seit Jahrzehnten zuverlässig seinen Dienst und macht mit monströsen Maschinen die Straßen im Winter passierbar. Ein unspektakulärer Job, aber ein wichtiger, wie die Gemeinde findet, die ihn zum "Bürger des Jahres" ernennt. Schließlich sorgt Coxman dafür, dass sich die Ski-Touristen wohlfühlen können, die ihr Geld gern für weißes Pulver ausgeben, das allerdings nicht unbedingt Schnee sein muss.

Skurrile Figuren, aberwitzige Todesfälle

Dass aus dem einst verschlafenen Nest mittlerweile ein beliebtes Ski-Ressort geworden ist, hat freilich auch Schattenseiten. Coxmans Sohn stirbt angeblich durch eine Heroin-Überdosis. "Das kann gar nicht sein", sagt der Vater, der ansonsten nicht viel spricht, und ermittelt auf eigene Faust. Was das bedeutet, kann sich jeder vorstellen, der Liam Neeson in einem beliebigen Film seit "96 Hours" gesehen hat. Der Schnee jedenfalls, den er beiseite pflügt, wird nicht lange weiß bleiben. "Fargo - Blutiger Schnee" lässt grüßen.

Der Bodycount ist hoch, die Todesfälle sind oft aberwitzig brutal, öfter noch einfach nur aberwitzig. Hauptsache blutig. Hans Petter Moland schickt in "Hard Powder" eine ganze Armee skurriler Figuren los, um deren Ableben zu filmen. Der Obergangster (Tom Bateman) ist eine Karikatur von 80er-Jahre-Yuppie und Helikopter-Papa, seine Vasallen sind geistig einseitig belichtete Machos, die konkurrierende Drogenbande esoterisch veranlagte Indianer – sie alle bekommen ihre eigene Todesanzeige eingeblendet. Und dann ist da noch die örtliche Polizei, die hilflos durch das Blutbad watet und vor allem für den "comic relief" zuständig ist.

Der Witz allerdings bleibt oft auf halber Strecke stehen, was ziemlich schade ist angesichts des Potenzials, das all die komischen Typen mitbringen. Aber Hollywood traut sich einfach nicht, konsequent zu sein und den letzten Punch zu setzen, den die Skandinavier immer so locker aus dem Handgelenk schütteln. "Hard Powder" wirkt so, als würde Coxman seinen Schneepflug mit angezogener Handbremse fahren müssen. Immerhin bleibt ihm der wahrscheinlich unvergesslichste Abschiedsbrief der Kinogeschichte, geschrieben von seiner Frau (Laura Dern).


Quelle: teleschau – der Mediendienst

Darsteller
Schauspielerin Laura Dern.
Laura Dern
Lesermeinung
Längst nicht mehr nur auf das Charakterfach festgelegt: Liam Neeson.
Liam Neeson
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

"Dune" ist bereits die zweite Verfilmung des legendären Science-Fiction-Romans.
Dune
Science-Fiction • 2021
prisma-Redaktion
Mit Shang-Chi steht erstmals ein asiatischer Superheld im Zentrum eines Marvel-Abenteuers.
Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings
Action • 2021
prisma-Redaktion
In vier Episoden erzählt "Doch das Böse gibt es nicht" von der Todesstrafe im Iran.
Doch das Böse gibt es nicht
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Drama trifft Thriller trifft Groteske: "Promising Young Woman" mischt verschiedene Genres zu einem grandiosen Film.
Promising Young Woman
Thriller • 2020
prisma-Redaktion
Für die Fußball-Dokumentation "Nachspiel" begleiteten die Filmemacher Christoph Hübner und Gabriele Voss ihre Protagonisten mehr als 20 Jahre lang.
Nachspiel
Dokumentarfilm • 2019
prisma-Redaktion
"Kaiserschmarrndrama" ist die siebte Verfilmung eines Rita-Falk-Krimis rund um den Niederkaltenkirchener Ermittler Eberhofer.
Kaiserschmarrndrama
Komödie • 2020
prisma-Redaktion
Vom flanierenden Werbetexter zum Verliebten und in den Abgrund: Tom Schilling spielt Erich Kästners Romanfigur Fabian aus dem Jahre 1931. Der ungewöhnliche Historienfilm lief im Wettbewerb der Berlinale und wurde von der Kritik gefeiert.
Fabian oder der Gang vor die Hunde
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Auf ein Neues! Die Antiheldentruppe Suicide Squad bekommt nach dem verunglückten ersten Leinwandauftritt von 2016 eine Frischzellenkur verpasst.
The Suicide Squad
Action • 2021
prisma-Redaktion
"Jungle Cruise" ist ein Film für viele Geschmäcker: Neben Action und Spannung bietet der Streifen von Jaume Collet-Serra auch jede Menge Witz und eine wohldosierte Portion Romantik.
Jungle Cruise
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
Irgendwo steht immer ein Auto rum, das gefahren werden will: "Fast & Furious 9" macht einen Trip rund um die Welt und wagt sich sogar ins All.
Fast & Furious 9
Action • 2021
prisma-Redaktion
"Minari - Wo wir Wurzeln schlagen" wurde für sechs Oscars nominiert und gewann den Preis für die beste Nebendarstellerin.
Minari
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Wie ein ehrgeiziger Unternehmer auf der Suche nach größeren beruflichen Erfolgen den Zusammenhalt seiner Familie riskiert, beleuchtet Sean Durkins Drama "The Nest - Alles zu haben ist nie genug".
The Nest - Alles zu haben ist nie genug
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Erst im Kino, einen Tag später schon bei Disney+: "Black Widow" ist zurück.
Black Widow
Action • 2020
prisma-Redaktion
"Nomadland" gewann im Frühjahr drei Oscars - als bester Film, für die beste Regie sowie für die beste Hauptdarstellerin.
Nomadland
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Godzilla und King Kong haben sich im vierten Teil der MonsterVerse-Reihe keine Nettigkeiten zu sagen.
Godzilla vs. Kong
Action • 2021
prisma-Redaktion
"Stowaway - Blinder Passagier" erzählt von einer möglicherweise bahnbrechenden Marsmission, auf der es kurz nach dem Start zu einem dramatischen Zwischenfall kommt.
Stowaway - Blinder Passagier
Science-Fiction • 2021
prisma-Redaktion
"Cats & Dogs 3 - Pfoten vereint!" setzt die Reihe, die vor 20 Jahren ihren Anfang nahm, fort.
Cats & Dogs 3 - Pfoten vereint!
Komödie • 2020
prisma-Redaktion
Trotz hochkarätiger Besetzung erreicht "A Quiet Place 2" nie die Intensität des viel gelobten Vorgängers von 2018.
A Quiet Place 2
Thriller • 2019
prisma-Redaktion
"Wonder Woman 1984" war zunächst nur bei Sky zu sehen und kommt nun auch in die Kinos.
Wonder Woman 1984
Action • 2020
prisma-Redaktion
In "Mortal Kombat" geht es äußerst brutal zur Sache.
Mortal Kombat
Action • 2021
prisma-Redaktion
In der Neuverfilmung von "Hexen hexen" verbreitet Anne Hathaway als Oberhexe Angst und Schrecken.
Hexen hexen
Komödie • 2020
prisma-Redaktion
"Und morgen die ganze Welt" erzählt von einer jungen Studentin, die sich der Antifa anschließt.
Und morgen die ganze Welt
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Nina Hoss kümmert sich als "Schwesterlein" um ihren todkranken Filmbruder Lars Eidinger - kann aber weder den Krebs noch die Klischees besiegen.
Schwesterlein
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Der Held der Kinderzimmer erobert die große Leinwand: "Yakari - Der Kinofilm".
Yakari - Der Kinofilm
Animationsfilm • 2020
prisma-Redaktion
Was einst im Wald rund um das Provinznest Stainbach geschah, raubt einer Mutter und ihrer Tochter noch Jahrzehnte später den Schlaf.
Schlaf
Drama • 2020
prisma-Redaktion
"Blumhouse's Der Hexenclub" ist die Fortsetzung von "Der Hexenclub" aus dem Jahr 1996.
Blumhouse's Der Hexenclub
Horror • 2020
"Greenland" ist ein spannender Katastrophenfilm, in dem nicht nur ein Komet, sondern auch die Menschen zur Gefahr werden.
Greenland
Thriller • 2020
prisma-Redaktion
"Kajillionaire" ist der dritte Spielfilm der US-Künstlerin Miranda July.
Kajillionaire
Drama • 2020
Moritz Bleibtreus Regiedebüt "Cortex" kommt ambitioniert daher. Der bewusst verwirrende, anspruchsvolle Psychothriller lässt die Grenzen zwischen Traum und Wirklichkeit und das Leben zweier Männer verschmelzen.
Cortex
Thriller • 2020
prisma-Redaktion
"Ema" ist ein bildgewaltiger Film mit Tiefgang.
Ema
Drama • 2019
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS