Ja, ist ganz gut, die Maschine! Paul Newman als 
Rennfahrer

Indianapolis

KINOSTART: 01.01.1970 • Actiondrama • USA (1969) • 123 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Winning
Produktionsdatum
1969
Produktionsland
USA
Budget
5.000.000 USD
Einspielergebnis
14.644.000 USD
Laufzeit
123 Minuten
Frank Capua bedeutet der Rennsport alles. Als es mit seiner steilen Karriere als Rennfahrer bergab zu gehen scheint, droht auch seine Ehe mit seiner Frau Elora zu scheitern. Beim 500-Meilen-Rennen von Indianapolis kommt es zu einem packenden Duell mit seinem Freund und Konkurrenten...

Männer, Mädchen und Motoren - diese griffig-populäre Rennfahrer-Devise beherzigte auch James Goldstone, als er sein Motorsport-Spektakel realisierte. Dank der hervorragenden Leistungen von Schauspieler und Hobby-Rennfahrer Paul Newman, dessen Ehefrau Joanne Woodward sowie einer exzellenten Fotografie wurde daraus ein packender Rennfahrerfilm.

Darsteller

Joanne Woodward
Lesermeinung
Wenig skandalträchtig: Paul Newman.
Paul Newman
Lesermeinung
Robert Wagner
Lesermeinung

BELIEBTE STARS

Ein viel beschäftigter Kino- und TV-Darsteller: Alexander Beyer
Alexander Beyer
Lesermeinung
Jella Haase als Chantal in "Fack ju Göhte".
Jella Haase
Lesermeinung
Wird gerne als Bösewicht besetzt: Mark Strong
Mark Strong
Lesermeinung
Idris Elba erhielt für seine Darstellung als "Luther" 2012 den Golden Globe.
Idris Elba
Lesermeinung
Zurückhaltend und bescheiden: Alan Arkin
Alan Arkin
Lesermeinung
Schauspieler Mark Wahlberg startete als Marky Mark zunächst eine Musik-Karriere.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Dylan O'Brien
Lesermeinung
Ganz großer Hollywood-Star: Jeff Goldblum.
Jeff Goldblum
Lesermeinung
Androgyne Schönheit: Oscar-Gewinnerin Tilda Swinton.
Tilda Swinton
Lesermeinung
Stand für die großen Regisseure vor der Kamera: John Turturro.
John Turturro
Lesermeinung
Schauspieler Ewan McGregor.
Ewan McGregor
Lesermeinung
Aristokratischer Charme: Matthew Goode.
Matthew Goode
Lesermeinung
Oscar-Gewinnerin Lupita Nyong'o.
Lupita Nyong'o
Lesermeinung
Bekannt durch "Avatar" und "Terminator": Sam Worthington.
Sam Worthington
Lesermeinung
Ob Dr. John Watson oder Bilbo: Martin Freeman weiß zu überzeugen.
Martin Freeman
Lesermeinung
Erlangte als Objekt der Begierde in "Titanic" Weltruhm: Kate Winslet.
Kate Winslet
Lesermeinung
Ein wahrer Filmveteran: James Hong.
James Hong
Lesermeinung