Hier läuft aber irgend etwas schief! Sean Connery und Honor Blackman 

James Bond 007 - Goldfinger

KINOSTART: 01.01.1970 • Agentenfilm • Großbritannien (1964) • 110 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Goldfinger
Produktionsdatum
1964
Produktionsland
Großbritannien
Budget
2.500.000 USD
Einspielergebnis
124.881.062 USD
Laufzeit
110 Minuten
Regie
Schnitt

Weil James Bond (Sean Connery, Foto) dem millionenschweren Geschäftsmann Auric Goldfinger in Miami eine eigentlich abgekartete Pokerpartie verdirbt, muss die hübsche Jill Masterson dafür bitter bezahlen: Der rachsüchtige Fiesling lässt sie durch Blattgolfd ersticken. 007 freut sich deshalb besonders, als er auf ebendiesen skrupellosen Goldhändler angesetzt wird. Man will wissen, auf welche Weise Goldfinger sein Gold illegal ins Ausland schafft. Doch ausgerechnet als der Schurke seinen größten Coup auf die Goldreserven von Fort Knox durchzieht, gerät Bond in die Hände des Gauners. Kann die entzückende wie aufregende Pussy Galore mit ihren Pilotinnen den gefangenen Superagenten befreien?

Keine Frage: Spätestens mit diesem Streifen hatte sich der Spitzenagent auch international endgültig duchgesetzt. Seinen besonderen Reiz bezieht dieser Film - neben den hübschen Bond-Girls, versteht sich - aus dem Aufeinandertreffen der Kontrahenten Sean Connery und Gert Fröbe, die sich hier ein spannendes Katz- und Maus-Spiel liefern, in dem auch viele ideenreiche Tricks ab und an verblüffen, so etwa Bonds wie ein Kampfpanzer ausgerüsteter Sportwagen inklusive Schleudersitz für ungebetene Gäste. Da Regisseur Guy Hamilton mit diesem spektakulären Abenteuer überaus erfolgreich war, inszenierte er noch drei weitere James Bond-Filme: "James Bond 007 - Diamantenfieber", "James Bond 007 - Leben und sterben lassen" und "James Bond 007 - Der Mann mit dem goldenen Colt".

Foto: ARD/Degeto

Darsteller
Gert Fröbe
Lesermeinung
Für eingefleischte James-Bond-Fans verdient nur einer diese Rolle: (Thomas) Sean Connery (hier 1998). Männlich-selbstbewusst, attraktiv mit cooler Mimik passte er ideal ins Agentenklischee der 60er Jahre.
Sean Connery
Lesermeinung
Weitere Darsteller

BELIEBTE STARS

Längst über die Grenzen Deutschlands bekannt: Daniel Brühl
Daniel Brühl
Lesermeinung
Schon lange in Hollywood angekommen: Rade Serbedzija
Rade Serbedzija
Lesermeinung
Rita Russek spielt oft Dauerrollen
Rita Russek
Lesermeinung
Schauspieler mit Wrestling-Vergangenheit: Dwayne "The Rock" Johnson.
Dwayne Johnson
Lesermeinung
Andreas Hoppe als Tatort-Kommissar Mario Kopper
Andreas Hoppe
Lesermeinung
Nicht ganz so erfolgreich wie sein Vater: Jared Harris.
Jared Harris
Lesermeinung
Spielt gern den harten Kerl: Vin Diesel.
Vin Diesel
Lesermeinung
War auch als Rap-Sänger erfolgreich: Mark Wahlberg.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Sunnyboy und Oscar-Preisträger aus Wales: Christian Bale.
Christian Bale
Lesermeinung
Gab sein Leinwand-Debüt bereits 1977: Mel Gibson.
Mel Gibson
Lesermeinung
Wuchs in Cambridge, Massachusetts auf: Ben Affleck.
Ben Affleck
Lesermeinung
Erst Model, dann DJ, dann Film- und jetzt Serienstar: Lorraine Bracco
Lorraine Bracco
Lesermeinung
Eine der ganz großen deutschsprachigen Darstellerinnen: Senta Berger
Senta Berger
Lesermeinung
Längst schon kein Kinderstar mehr: Mia Wasikowska
Mia Wasikowska
Lesermeinung
Michael Nyqvist war nicht nur in Schweden ein beliebter Darsteller.
Michael Nyqvist
Lesermeinung