Karo (Resi Reiner, l.) hat wieder nur Unsinn im Kopf

Karo und der liebe Gott

KINOSTART: 08.05.2008 • Kinderfilm • Österreich (2006) • 94 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Karo und der liebe Gott
Produktionsdatum
2006
Produktionsland
Österreich
Laufzeit
94 Minuten

Peter Lenz, Moderator einer Dating-Show, steht vor der Scheidung. Seine Frau Alice und Tochter Karo sind bereits von zuhause ausgezogen. Das Mädchen fählt sich allerdings nicht wohl in der ungewohnten Umgebung. Und dass die Mama den Papa so widerspruchslos ziehen lässt, kann Karo auch nicht verstehen. Also soll Gott für ihre Sorgen einen Ausweg sehen. Karos größter Schatz ist ihr Walkie-Talkie, ein zweites ging beim Umzug verloren. Mit zwei Walkie-Talkies könnte man super spielen, mit einem kann man zumindest perfekt beten. "Lieber Gott, lass alles wieder so sein wie es früher war." Das ist Karos Wunsch. Aber vom Lieben Gott kommt keine Antwort. Doch eines Tages ist aus ihrem Walkie-Talkie eine raue Stimme zu hören. Endlich hat sich der Liebe Gott gemeldet...

Die Wiener Filmregisseurin, Kamerafrau und Drehbuchautorin Danielle Proskar beschäftigt sich in ihrer bereits mehrfach preisgekrönten Regiearbeit mit einem Thema, unter dem viele Kinder zu leiden haben: die Scheidung bzw. Trennung der Eltern und wie es danach weiter gehen soll. In ihrer ersten Rolle glänzt hier die 1996 in Graz geborene Resi Reiner, die in einem einsamen und verkommenen Mann einen Freund findet, der ihr durchs Leben hilft und ihr wieder Lebenfreude schenkt.

Foto: Alpha Medienkontor

Weitere Darsteller

Neu im kino

Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Ticket ins Paradies
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Lieber Kurt
Komödie • 2022
Orphan: First Kill
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Das Leben ein Tanz
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Alle für Ella
Komödie • 2022
Das Glücksrad
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Freibad
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Kein Blockbuster-Stoff, trotzdem ein echtes Kino-Erlebnis: Mit "Three Thousand Years of Longing" präsentiert George Miller seinen zehnten Spielfilm.
Three Thousand Years of Longing
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Die Känguru-Verschwörung
Satire • 2022
prisma-Redaktion
After Forever
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Beast – Jäger ohne Gnade
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Mein Lotta-Leben – Alles Tschaka mit Alpaka!
Kinderfilm • 2022
prisma-Redaktion
Jagdsaison
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Der Gesang der Flusskrebse
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Engländer, der in den Bus stieg und bis ans Ende der Welt fuhr
2021
prisma-Redaktion
Nope
2022
prisma-Redaktion
Der junge Häuptling Winnetou
Abenteuerfilm • 2021
Nicht ganz koscher – Eine göttliche Komödie
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Bullet Train
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Guglhupfgeschwader
2022
prisma-Redaktion
Hatching
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS