Mata, Mata - Spiel des Lebens

KINOSTART: 24.05.2014 • Dokumentarfilm • Deutschland (2014) • 90 MINUTEN
Lesermeinung
Originaltitel
Mata Mata
Produktionsdatum
2014
Produktionsland
Deutschland
Laufzeit
90 Minuten
Der 15-jährige Brasilianer Danilo stammt aus ärmsten Verhältnissen und gilt in seinem Jahrgang als eines der größten Talente des Landes. Er hat jedoch ein Problem, das seine Fußballkarriere akut gefährdet: Danilo kann sich oft nicht beherrschen. Mosquito ist in der gleichen Mannschaft wie Danilo und neuer Stern am Stürmerhimmel. Früh gerät er zwischen die Geschäftsinteressen von Clubs, Agenten und seinem Stiefvater. Eine weitere Belastung ist die Gefängnishaft seines Vaters, dem vorgeworfen wird, der Chef einer der größten Drogenbanden des Landes zu sein. Dankler, in einer Favela aufgewachsen, ist ebenfalls hoch talentiert. Er hat es in das Profiteam geschafft. Als er jedoch den Verein wechseln möchte, gerät er in die politischen und wirtschaftlichen Mühlen des Fußballsystem. Bei seinem Freund Thiago sind es die Verlockungen von Drogen, Partys und dem schnellen Geld auf der Straße, die den Traum von Europa in weite Ferne rücken lassen. Carlinhos scheint das große Los gezogen zu haben: Er erhält einen Profivertrag bei Bayer 04 Leverkusen. Doch die Realität ist ernüchternd und Carlinhos beginnt, seinen Weg zu hinterfragen.

Jens Hoffmann und Cleonice Comino begleiten in ihrem Film "Mata Mata, Spiel des Lebens - Fussball in Brasilien" junge brasilianische Fußballer, die den Sprung in den europäischen Profifußball schaffen wollen. Jedes Jahr kommen ungefähr 1200 Spieler von Brasilien nach Europa, aber gleichzeitig kehren auch 900 zurück, frustriert und desillusioniert. Über zwei Jahre hinweg beobachtet die Langzeit-Doku junge brasilianische Fußballer dabei, wie sie um die Erfüllung ihres Traums kämpfen. Dante, Innenverteidiger von Bayern München, sind all diese Träume, Probleme und Enttäuschungen vertraut, vieles hat er selbst erlebt. Er hat es geschafft: Der Brasilianer spielt nicht nur beim deutschen Rekordmeister, sondern auch in der Brasilianischen Nationalmannschaft. Und er hat sogar sein größtes Ziel erreicht: sein Land bei der Heim WM 2014 zu vertreten. Ein Film über die Welt junger brasilianischer Fußballspieler - und deren Familien, Freunde und Agenten- zwischen Jugendträumen und dem Rampenlicht der größten Stadien der Welt. Und über eine Form modernen "Menschenhandels" durch Agenten und Clubs.

BELIEBTE STARS

Nicht ganz so erfolgreich wie sein Vater: Jared Harris.
Jared Harris
Lesermeinung
Längst über die Grenzen Deutschlands bekannt: Daniel Brühl
Daniel Brühl
Lesermeinung
Schon lange in Hollywood angekommen: Rade Serbedzija
Rade Serbedzija
Lesermeinung
Rita Russek spielt oft Dauerrollen
Rita Russek
Lesermeinung
Schauspieler mit Wrestling-Vergangenheit: Dwayne "The Rock" Johnson.
Dwayne Johnson
Lesermeinung
Andreas Hoppe als Tatort-Kommissar Mario Kopper
Andreas Hoppe
Lesermeinung
Spielt gern den harten Kerl: Vin Diesel.
Vin Diesel
Lesermeinung
War auch als Rap-Sänger erfolgreich: Mark Wahlberg.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Sunnyboy und Oscar-Preisträger aus Wales: Christian Bale.
Christian Bale
Lesermeinung
Gab sein Leinwand-Debüt bereits 1977: Mel Gibson.
Mel Gibson
Lesermeinung
Wuchs in Cambridge, Massachusetts auf: Ben Affleck.
Ben Affleck
Lesermeinung
Erst Model, dann DJ, dann Film- und jetzt Serienstar: Lorraine Bracco
Lorraine Bracco
Lesermeinung
Eine der ganz großen deutschsprachigen Darstellerinnen: Senta Berger
Senta Berger
Lesermeinung
Längst schon kein Kinderstar mehr: Mia Wasikowska
Mia Wasikowska
Lesermeinung