Raum

KINOSTART: 17.03.2016 • Thriller • Kanada/Irland (2015) • 118 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Room
Produktionsdatum
2015
Produktionsland
Kanada/Irland
Budget
6.000.000 USD
Einspielergebnis
35.401.758 USD
Laufzeit
118 Minuten
Kamera

Bei den "Oscars" 2016 war Lenny Abrahamsons Thriller in vier Kategorien nominiert: "Bester Film", "Bestes adaptiertes Drehbuch", "Beste Regie" und "Beste Hauptdarstellerin". Zur Überraschung vieler konnte sich Brie Larson über einen Goldjungen in der letzten Kategorie freuen.

Zwar war die amerikanische Schauspielerin und Sängerin auch schon in prominenteren Produktionen zu sehen, die Auszeichnung mit dem wichtigsten Filmpreis der Welt kam allerdings einigermaßen überraschend.

Verzerrtes Weltbild

In "Raum" ist Larson als Ma für ihren Sohn Jack (Jacob Tremblay) die einzige Bezugsperson. Vor vielen Jahren wurde sie entführt und lebt seitdem in einem von der Außenwelt abgeschnittenen, kleinen Raum. Auch ihr Kind gebar sie dort. Gemeinsam schafften es die beiden bislang, durch Ausflüge in Fantasiewelten und eine innign Mutter-Kind-Beziehung, die düstere Realität weitestgehend auszublenden.

Nun wollen sie aber, getrieben von Jacks kindlicher Neugier, die Welt hinter den Mauern ihrer trostlosen Bleibe erkunden. Doch das Unbekannte Leben in Freiheit ist vor allem eines: furchteinflößend.

Auf grausamen Tatsachen beruhend

24 Jahre lang hielt der Straftäter Josef Fritzl seine eigene Tochter in einem eigens konstruierten Kellerverlies gefangen. Davon inspiriert, veröffentlichte die irisch-kanadische Schriftstellerin Emma Donoghue den Roman, der als Vorlage für "Raum" diente. Auch am Drehbuch arbeitete sie mit. Daraus entstand ein aufwühlend spannender Thriller, der an die Nerven geht, aber absolut sehenswert ist.

Darsteller
Schauspielerin Joan Allen
Joan Allen
Lesermeinung
Cooler Charakterdarsteller: William H. Macy.
William H. Macy
Lesermeinung
Oscar-Preisträgerin Brie Larson.
Brie Larson
Lesermeinung
Weitere Darsteller
News zu Room

BELIEBTE STARS

Nicht ganz so erfolgreich wie sein Vater: Jared Harris.
Jared Harris
Lesermeinung
Längst über die Grenzen Deutschlands bekannt: Daniel Brühl
Daniel Brühl
Lesermeinung
Schon lange in Hollywood angekommen: Rade Serbedzija
Rade Serbedzija
Lesermeinung
Rita Russek spielt oft Dauerrollen
Rita Russek
Lesermeinung
Schauspieler mit Wrestling-Vergangenheit: Dwayne "The Rock" Johnson.
Dwayne Johnson
Lesermeinung
Andreas Hoppe als Tatort-Kommissar Mario Kopper
Andreas Hoppe
Lesermeinung
Spielt gern den harten Kerl: Vin Diesel.
Vin Diesel
Lesermeinung
War auch als Rap-Sänger erfolgreich: Mark Wahlberg.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Sunnyboy und Oscar-Preisträger aus Wales: Christian Bale.
Christian Bale
Lesermeinung
Gab sein Leinwand-Debüt bereits 1977: Mel Gibson.
Mel Gibson
Lesermeinung
Wuchs in Cambridge, Massachusetts auf: Ben Affleck.
Ben Affleck
Lesermeinung
Erst Model, dann DJ, dann Film- und jetzt Serienstar: Lorraine Bracco
Lorraine Bracco
Lesermeinung
Eine der ganz großen deutschsprachigen Darstellerinnen: Senta Berger
Senta Berger
Lesermeinung
Längst schon kein Kinderstar mehr: Mia Wasikowska
Mia Wasikowska
Lesermeinung