Auch wenn ich heiß bin, mach ich alle kalt! Lena 
Olin als Killerin

Romeo is Bleeding

KINOSTART: 13.09.1993 • Thriller • USA (1993) • 100 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Romeo is Bleeding
Produktionsdatum
1993
Produktionsland
USA
Budget
10.000.000 USD
Einspielergebnis
3.275.585 USD
Laufzeit
100 Minuten
Regie
Schnitt

Ein auf den Schutz von Kronzeugen spezialisierter Polizist verkauft Informationen über den Aufenthalt seiner Schützlinge an die Mafia. Doch eines Tages durchkreuzt eine Profikillerin sein zwielichtiges Arrangement mit dem organisierten Verbrechen ...

Peter Medak ("Der Glöckner von Notre-Dame") inszenierte einen uneinheitlichen erotischen Thriller, denn dies ist eine Mischung aus durchgeknalltem Gangsterfilm und schwerfälligem Melodram. Doch Dank der düsteren, eigentümlich faszinierenden Atmosphäre und der guten Darsteller kann man über einige Unwahrscheinlichkeiten in der Story hinwegsehen. Brillant: Lena Olin als abgedrehte Profi-Killerin!

Foto: ZDF/ARD/Degeto

Darsteller

Dennis Farina
Lesermeinung
Brillant und bescheiden: Gary Oldman.
Gary Oldman
Lesermeinung
Schweinchen Babe machte ihn zum Star: James Cromwell.
James Cromwell
Lesermeinung
Von der Sitcom ins große Kino: Juliette Lewis.
Juliette Lewis
Lesermeinung
Faszinierend und verführerisch: Lena Olin.
Lena Olin
Lesermeinung
Unverwechselbare Erscheinung: Ron Perlmann
Ron Perlman
Lesermeinung
Seit "Der weiße Hai" weltbekannt: Roy Scheider.
Roy Scheider
Lesermeinung
Weitere Darsteller

BELIEBTE STARS