Unverwechselbare Erscheinung: Ron Perlmann
Fotoquelle: Phil Stafford/shutterstock.com

Ron Perlman

Ronald Francis Perlman
Lesermeinung
Geboren
13.04.1950 in New York, New York, USA
Alter
71 Jahre
Sternzeichen
Biografie

Seit Jahrzehnten wechselt Ron Perlman mühelos zwischen Kino, Fernsehen und der Theaterbühne hin und her. Kinogänger kennen ihn vor allem roten Superfreak in der Comic-Adaption "Hellboy" und deren Hellboy - Die goldene Armee. Seinen Master of Fine Arts machte er an der University of Minnesota. Dann kehrte er in seine Heimatstadt New York zurück, um seine Theaterkarriere zu beginnen. Er trat in modernen Stücken von Pinter und Beckett auf, spielte aber auch die Klassiker: Shakespeare, Marlowe, Ibsen und Tschechow. Broadway-Rollen übernahm er in "A Few Good Men" (deutscher Titel der Verfilmung: "Eine Frage der Ehre") und "Bus Stop". Am Anfang seiner Filmkarriere drehte Perlman gleich zwei Filme mit Regisseur Jean-Jacques Annaud: Für "Am Anfang war das Feuer" (1981) wurde er für den Genie (den kanadischen Oscar) nominiert, und in der Umberto-Eco-Verfilmung "Der Name der Rose" (1985) spielte er den buckligen Salvatore.

In Frankreich wirkte er in Jean-Pierre Jeunets und Marc Caros preisgekröntem "Die Stadt der verlorenen Kinder" (1994) mit, um dann auch in Jeunets "Alien - Die Wiedergeburt" (1997) neben Sigourney Weaver und Winona Ryder eine Hauptrolle zu übernehmen. Drei Jahre lang verzichtete Perlman auf Kinorollen, um für CBS in der gefeierten Serie "Die Schöne und das Biest" aufzutreten. Als "Biest" gewann er den Golden Globe, zweimal wurde er für den Emmy nominiert, außerdem erhielt er dreimal den Preis der Viewers for Quality Television (Zuschauer für Qualitätsfernsehen). Auf dem Bildschirm spielte er auch in "Die Kriegsmacher" (1997), "Mr. Stitch", "Captain Zoom" (1995), Rob Nilssons Fassung des Rod-Serling-Klassikers "A Town Has Turned to Dust" für den Scifi Channel, "Die glorreichen Sieben" (1998), "Primal Force" (1999) und "Operation Sandman" (2000).

Weitere Filme mit Ron Perlman: "Krieg der Eispiraten" (1984), "Gebot des Schweigens" (1988), "Stephen Kings Schlafwandler", "Fluch der Dunkelheit" (beide 1992), "Romeo is Bleeding", "Ermordet am 16. Juli", "Die Abenteuer von Huck Finn", "Double Exposure - Blutige Enthüllung" (alle 1993), "Cisco Kid - Auf der Jagd nach dem Goldjungen", "Burning Sensation" (beide 1994), "Fluke", "Last Supper - Die Henkersmahlzeit", "Auf der Spur einer Beichte" (alle 1995), "D.N.A. - Experiment des Wahnsinns", "Prinz Eisenherz" (beide 1996), "Frogs for Snakes", "Der Hollywood-Killer" (beide 1997), "I Woke up Early the Day I Died", "Houdini - Flirt mit dem Tod" (beide 1998), "Happy, Texas" (1999), "Price of Glory", "Im Fadenkreuz des Todes", "Duell - Enemy at the Gates" (alle 2000), "Down" (2001), "Blade II", "Star Trek - Nemesis" (beide 2002), "Looney Tunes: Back in Action" (2003), "Disneys Tarzan - Die Legende beginnt" (Sprecher im Original, 2005), "Stephen Kings Desperation", "Schwerter des Königs - Dungeon Siege", "The Last Winter" (alle 2006), "Outlander" (2008), "Rapunzel - Neu verföhnt" (Stimme im Original), "Der letzte Tempelritter" (beide 2010), "Conan", "Drive" (beide 2011), "Sons of Anarchy" (TV-Serie, 2008 - 2012), "Pacific Rim" (2013), "Stonewall" (2015).

Filme mit Ron Perlman

BELIEBTE STARS

Action-Star aus Deutschland: Antje Traue.
Antje Traue
Lesermeinung
Tanja Wedhorn
Tanja Wedhorn
Lesermeinung
Smart und vielseitig: Heino Ferch, hier in dem
Familiendrama "Vater Mutter Mörder"
Heino Ferch
Lesermeinung
Schauspieler Cillian Murphy.
Cillian Murphy
Lesermeinung
Kerniger Kerl mit Herz und Verstand: Fred Ward.
Fred Ward
Lesermeinung
Norman Reedus: Seit "The Walking Dead" weltweit bekannt.
Norman Reedus
Lesermeinung
Topmodel Laetitia Casta
Laetitia Casta
Lesermeinung
Claude Brasseur
Claude Brasseur
Lesermeinung

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kam bei einem Autounfall ums Leben: Paul Walker.
Paul Walker
Lesermeinung
Wurde als "Kommissarin Lund" auch in Deutschland
bekannt: Sofie Gråbøl
Sofie Gråbøl
Lesermeinung
Octavia Spencer erhielt 2012 den Oscar für ihre Rolle in "The Help".
Octavia Spencer
Lesermeinung
Multitalent aus Frankreich: Richard Berry
Richard Berry
Lesermeinung
Beherrscht die gesamte Spannbreite - von Action bis Schnulze: Josh Lucas.
Josh Lucas
Lesermeinung
Mit "The Blues Brothers" begann Dan Aykroyds eigentliche Filmkarriere
Dan Aykroyd
Lesermeinung
Typisch irisch? Colm Meaney.
Colm Meaney
Lesermeinung
Seit "Stargate" ging es aufwärts: Mili Avital
Mili Avital
Lesermeinung
James Remar.
James Remar
Lesermeinung
Bösewicht oder Ermittler: Iain Glen kann überzeugen
Iain Glen
Lesermeinung
Figur und Face stimmen, doch es fehlt immer noch der große Film: Shiri Appleby
Shiri Appleby
Lesermeinung
Bekannt durch ihre Dauerrolle als Teresa Lisbon in "The Mentalist": Robin Tunney.
Robin Tunney
Lesermeinung
Lernte bei Steven Spielberg: Regisseur Robert Zemeckis
Robert Zemeckis
Lesermeinung
Zarte Schönheit aus Schweden: Marie Bonnevie
Maria Bonnevie
Lesermeinung