In Alaska, einem der letzten unberührten Gebiete der Welt, wird das Expeditionsteam einer Ölgesellschaft von einer unsichtbaren Gefahr bedroht. Erst regnet es im arktischen Winter, dann kommt ein Crewmitglied gewaltsam ums Leben. Eine unheimliche Angst befällt das Team. Als auch noch das Versorgungsflugzeug abstürzt und sämtliche Kommunikationsmöglichkeiten zerstört sind, müssen sich zwei Mitglieder auf die lebensgefährliche Suche nach Rettung begeben ...

In der Tradition von Werken wie Don Sharps "Die Bäreninsel in der Hölle der Arktis", John Carpenters "Das Ding aus einer anderen Welt", Paul Andersons "Alien vs. Predator" oder Dominic Senas "Whiteout" nutzte Regisseur Larry Fessenden die menschenleere Abgeschiedenheit des arktischen Winters, um diesen B-Thriller mit Horror- und Mystery-Elementen in Szene zu setzen. "The Last Winter" ist zwar nur leidlich spannend und recht vorhersehbar, doch dafür überzeugt die atemberaubende Naturkulisse Alaskas und Islands.

Foto: Sun-Film