Darf sich diesmal in Uniform schlagen: 
Actionstar Jean-Claude Van Damme  

Street Fighter - Die entscheidende Schlacht

KINOSTART: 22.12.1994 • Actionfilm • USA (1994) • 102 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Street Fighter
Produktionsdatum
1994
Produktionsland
USA
Budget
35.000.000 USD
Einspielergebnis
99.423.521 USD
Laufzeit
102 Minuten
Schnitt
Der grausame asiatische Diktator Bison hat 63 Entwicklungshelfer der Vereinten Nationen gekidnappt und verlangt nun ein höhes Lösegeld für ihre Freigabe. Doch die UN läßt sich nicht erpressen - und schickt Colonel Guile, der dem Bösewicht das Handwerk legen soll...

Die Idee zu diesem Actionfilm übernahm Regisseur de Souza aus dem erfolgreichen Computerspiel "Street Fighter II": Acht Gegner muß man k.o. schlagen, um schließlich im "Final Fight" gegen den Oberbösen anzutreten. Doch leider gelang es de Souza nicht, seinem Streifen mehr Dimensionalität zu verleihen. Ergebnis: Es entstand eine tumbe Story mit langweiligen Kampfszenen. Wohl einer der schlechtesten Filme Van Dammes, wie sogar eingefleischte Fans zugeben. Dabei beherrschen Van Damme und auch de Souza ihr Handwerk eigentlich ganz gut. Arbeitete de Sousa doch als Drehbuchautor für den Kassenknüller "Nur 48 Stunden" (1982) mit Eddie Murphy und Nick Nolte oder "Stirb Langsam" (1988) und "Stirb langsam - jetzt erst recht" (1990) mit Bruce Willis.

Darsteller

Popstar Kylie Minogue.
Kylie Minogue
Lesermeinung
Raul Julia
Lesermeinung
Die Schauspielerin Ming-Na Wen im Porträt - ihre Rollen, ihre Karriere und ihr Leben.
Ming-Na Wen
Lesermeinung
Weitere Darsteller

BELIEBTE STARS