Guter Rat ist teuer, wenn die liebe Sonne nicht
scheinen mag

Sunshine

KINOSTART: 19.04.2007 • Sciencefiction-Thriller • Großbritannien (2007) • 107 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Sunshine
Produktionsdatum
2007
Produktionsland
Großbritannien
Budget
50.000.000 USD
Einspielergebnis
32.017.803 USD
Laufzeit
107 Minuten
Regie
Schnitt

In naher Zukunft sieht es auf der Erde buchstäblich finster aus. Der Grund: die Sonne verliert allmählich ihre Kraft und das Leben auf unserem Planeten droht unterzugehen. So ruht die letzte Hoffnung, der Sonne wieder den alten Glanz zu verleihen, auf einer Raumschiff-Crew, die die Aktivitäten der Sonne wieder in Schwung bringen soll. Doch die Reise durchs Universum steht unter einem schlechten Stern: Ein Unfall durch menschliches Versagen droht das Unternehmen jäh zu beenden. Allerdings könnte ein bereits vor Jahren unternommenes ähnliches, aber seinerzeit gescheitertes Projekt die Mission noch retten...

Mit durchaus sehenswerten Effekten inszenierte Danny Boyle - nach dem Schocker "28 Days Later" eine weitere Zusammenarbeit mit Autor Alex Garland - eine allzu gemächliche Zukunftsvision, die weniger Action bietet, sondern eher im Stile von "2001 - Odyssee im Weltraum" leise vor sich hinplätschert, ohne dessen Faszination und nahezu hypnotischen Sog zu erreichen. Also eher eine vertane Chance.

Foto: Fox

Darsteller
Schauspieler Chris Evans.
Chris Evans
Lesermeinung
Schauspieler Cillian Murphy.
Cillian Murphy
Lesermeinung
Wird gerne als Bösewicht besetzt: Mark Strong
Mark Strong
Lesermeinung
Asiatische Schönheit zwischen Action- und Characterfach: Michelle Yeoh.
Michelle Yeoh
Lesermeinung
Hübsch und erfolgreich: Rose Byrne
Rose Byrne
Lesermeinung
Weitere Darsteller

BELIEBTE STARS