Die Geschichte der Wolkenkratzen vom Baubeginn 1870 in New York und Chicago bis zu den Gebäuden von heute. Mit Hilfe von Archivmaterial, Postkarten und aktuellen Aufnahmen offenbart sich dem Betrachter ein spannendes Porträt moderner Architektur. Dabei folgt der Filmemacher vor allem den Visionen des idealistischen Architekten Louis Sullivan.

Zwischen filmischem Architektur-Denkmal und poetischem Personenporträt zeigt der Saarbrücker Filmemacher Manfred Kirchheimer einen interessanten (wenn auch nicht immer schlüssigen) Einblick in die Kunst der Architektur und insbesondere den Einfluss des Bauplaners Sullivan auf heutige Großstadtplanung und -Gestaltung.

Foto: MOP