Das Mordopfer sitzt auf der Hollywood-Schaukel. Oder rast im Auto an der Polizei vorbei. Das Mordopfer heißt "Fette Hoppe", sieht aber eher drahtig aus und bleibt auch über den Todhinaus wirkmächtig. Die "Fette Hoppe" und ihre Würstchen, in Weimar kennt sie jeder. Selten war eine Tote gegenwärtiger. Ihr Sohn, der baldriantröpfige Sigmar Hoppe, interessiert sich am wenigsten für den Verbleib seiner Mutter. Als die Polizei bei ihm auftaucht und über die Möglichkeit eines Verbrechens informiert, ruft er „Mutti!“ durchs leere Haus und bekommt erwartungsgemäß keine Antwort. Kommen wir auf die Polizei zu sprechen. Sie besteht vorderhand aus Dorn und Lessing. Dorn (Nora Tschirner) spricht gern in der Wir-Form, nicht wegen Lessing (noch nicht wegen Lessing), sondern weil sie hochschwanger ist. Dorn heißt Kira mit Vornamen, Lessing ist kein Vorname beschieden. Lessing (Christian Ulmen) kommt direkt aus Hamburg, parkt sein Wohnmobil vor dem Rathaus und rettet der doppelten Dorn erstmal das Leben.

Nun ja, so ernst war's dann auch wieder nicht, aber die Absicht zählt. Die beiden, das merkt man, passen zusammen, als Team und auch sonst. Am Ende wird Dorn, wenn sie Wir sagt, auch Lessing mit einbeziehen. Doch gemach. Nach wie vor suchen wir die "Fette Hoppe". Hat ihr Sohn sie auf dem Gewissen, weil er um nichts in der Welt die Würstchenfabrik übernehmen wollte? Oder die rothaarige Nadine, der die Männer unter der Hand wegsterben und die es jetzt mit Sigmar Hoppe versucht? Oder der Kutscher Bogdanski (Dominique Horwitz), der keine Pferde für seine Kutsche braucht, sondern Wind um die Ohren? Tschirner und Ulmen sind süß. Sie sind das Gegenteil von Weimar, klassische Anti-Klassik. Wir möchten sie jetzt jede Woche sehen. Sie tänzeln ohne abzustürzen über den Schwebebalken von Komik und Klamauk. Theaterreife Dialoge, wann hatten wir das zuletzt in einem Tatort? Sogar die Musik beteiligt sich am launigen Geschehen, ebenso die Schillers von Weimar. Ja, es gibt ganz viele Schillers, alle weißperückig und im blauen Rock. Wer den richtigen Schiller zu fassen kriegt, hat gewonnen und das Rätsel um die "fette Hoppe" gelöst. Detlef Hartlap

Foto: MDR/Andreas Wünschirs