Die Leiche einer Frau treibt in einem Hafenbecken in Wien. Ihr Mann, ein Hamburger Großindustrieller, gerät unter Verdacht, als er vertuschen will, dass die beiden keine gute Ehe führten. Gemeinsam mit seinem Hamburger Kollegen Paul Trimmel nimmt Marek die Ermittlungen auf ...

14 österreichische "Tatort"-Fälle löste er von 1971 bis 1987: der aus Linz stammende Schauspieler Fritz Eckhardt ("Hallo – Hotel Sacher ... Portier!", 1907-1995) in seiner Rolle als Oberinspektor Viktor Marek. Nachdem er diesen Part schon zuvor in einer eigenen ORF-Krimireihe gleichen Namens verkörpert hatte, war "Mordverdacht" sein erster eigener "Tatort"-Krimi. Regisseur Walter Davy inszenierte diese Episode nach dem Drehbuch, das sich Marek, ähhh Eckhardt, wie in allen 13 weiteren Folgen selbst auf den umfangreichen Leib schrieb. In dieser Episode hilft dem grantelnden Österreicher der Hamburger "Tatort"-Fahnder Trimmel alias Walter Richter, den Täter seiner gerechten Strafe zu überführen.

Foto: ORF