Die Kommissare Ehrlicher und Kain werden zu einem ungewöhnlichen Tatort gerufen. Auf dem Gelände des Freizeitparks "Atlantis" wurde der Geschäftsführer Stefan Markowski erschlagen. Merkwürdige Grabungen in der Nähe der Achterbahn und Drohbriefe weisen darauf hin, dass der beliebte Park erpresst wurde. Als die Kommissare dem mutmaßlichen Erpresser, dem eben aus dem Gefängnis entlassenen Peter Radke, dicht auf der Spur sind, wird dieser tot auf einem Parkplatz am nahe gelegenen Badesee gefunden. In seinem Wohnwagen ist eine selbst angefertigte Karte versteckt, auf der die Koordinaten des Freizeitparks, einer Neubausiedlung und eines stillgelegten Tagebaus verzeichnet sind. Sind auf ihr die Verstecke seiner zur Seite geschafften Millionen eingetragen und wollte er diese jetzt ausheben? Die Kommissare finden heraus, dass Radke hinter einigen Erpressungen steht - und der Erlebnispark war nicht das einzige Erpressungsopfer. An Radkes schmutzigen Geschäften haben offensichtlich einige mitverdient.