Als Gerhard Nieser, Weinkontrolleur des saarländischen Instituts für Lebensmittelchemie, ermordet am Stadtrand von Saarbrücken aufgefunden wird, übernehmen Kappl und Deininger den Fall. Schon bald finden sie heraus, dass Winzer vor dem Prüfer zitterten und Weinhändler seine Besuche fürchteten. Die letzte Weinprüfung fand an Niesers Todestag bei Winzern im saarländischen Bernheim, einer kleinen Gemeinde nahe der französisch-luxemburgischen Grenze, statt. Für die Kommissare liegt der Verdacht nahe, dass der Mord damit in Verbindung steht ...

Schon wieder Tatort - Der Tote vom Straßenrand, der Maximilian Brückner und Gregor Weber in ihrem vierten Fall in die Weinberge an der deutsch-luxemburgischen Grenze führt. Regisseur Hannu Salonen kann mit dieser vorhersehbaren Krimi-Episode, die er nach dem Drehbuch von Andreas Pflüger (schrieb bereits 15 "Tatort"-Vorlagen) inszenierte, aber nicht an die Qualität früherer Arbeiten wie etwa "Der Mann von gestern", "Commissario Laurenti - Tod auf der Warteliste" oder "Polizeiruf 110 - Vorwärts wie rückwärts" anknüpfen. Da nützt auch das gut aufgelegte Ermittler-Gespann nicht viel.

Foto: SR/Manuela Mayer