Der drogenabhängige Collegestudent Kyle arbeitet nebenbei als Reinigungskraft. Eines Tages findet er im Keller eines Hauses einen alten Sarg. Zusammen mit seinen Freunden Sutton und Platt findet Kyle bald heraus, dass es sich um ein Objekt aus dem 15. Jahrhundert handelt. Nach näherer Recherche stellt sich zudem heraus, dass man mit Hilfe des Sarges für kurze Zeit als Untoter unter den Lebenden verbringen kann. Kyle und Sutton sind nach ersten Tests begeistert, ahnen aber nicht, welche dunklen Kräfte sie heraufbeschwören …

Ein einfallslos runtergekurbelter wie kruder Mix aus Horror, Mystery, Crime und viel unfreiwilligem Humor. Regisseur und Koautor Mauro Borrelli, der zuvor als Art Director an Filmen wie "Pirates of the Caribbean - Am Ende der Welt" und "Captain America: The First Avenger" beteiligt war, drehte das dämliche B-Filmchen, das sich an Joel Schumachers "Flatliners" orientiert, scheinbar im Hauruck-Verfahren. Dazu gesellen sich chargierende TV-Darsteller, lediglich die düstere Musik von José J. Herring und Christopher Young ("Spider-Man 3") kann überzeugen. So ist es nicht weiter verwunderlich, dass "The Ghostmaker" in vielen Ländern erst gar nicht den Weg in die Kinos fand.

Foto: kinostar