Die beiden Freundinnen Nic und Jules führen mit den beiden fast erwachsenen Kindern Laser und Joni ein fast schon klassisches Familienleben im sonnigen Kalifornien. Als jedoch die beiden Kinder ihren biologischen Vater kennen lernen wollen, gerät das glückliche Leben mächtig ins Wanken. Den Ex-Samenspender Paul erweist sich als charmanter Junggeselle, der prompt eine Affäre mit Jules beginnt ...

Trotz der guten Darsteller hat man seine Schwierigkeiten mit der Glaubwürdigkeit der Geschichte von Lisa Cholodenko ("Laurel Canyon", "High Art"), die zudem viel zu lange braucht, um etwas mehr Fahrt aufzunehmen. So erweist sich trotz der nicht alltaglichen Konstellation das Ganze schon schnell als alltäglicher Familienblödsinn über Brüche im trauten Heim. Derlei Geschichten kennt man zu Genüge. Trotzdem gab's 2011 zwei Golden Globes: beste Komödie und Annette Bening als beste Darstellerin in einer Komödie.

Foto: Universal