Der blonde Vann Siegert wirkt eigentlich ganz sympathisch. Er reist nach dem Zufallsprinzip in den USA umher und lässt sich nirgendwo richtig nieder. Der Grund: Vann ist ein Serien-Killer. In einem Provinzkaff mietet er sich bei einem netten Paar ein, bekommt einen Job bei der Post und trifft dort auf die hübsche Ferrin. Doch aller Segen nützt nichts: Vann muss zwecks Ausgeglichenheit mal wieder jemanden töten ...

Hampton Fancher schrieb einst das Drehbuch zu "Blade Runner". Hier taucht er gekonnt in die Psyche eines Serienkillers und erzählt in ruhigen Bildern eine packende Story. Dank des brillanten Owen C. Wilson ("Das Geisterschloss", "Shang-High Noon") in der Hauptrolle und eines guten Buches wurde dies kein moralinsaurer Killer-Schmuh, sondern ein beeindruckendes Psycho-Porträt mit deutlicher Ironie und einigen surrealen Momenten.

Foto: RealFiction