Detective Zedkov erschießt den Sohn des Gangsterbosses Wei. Der beauftragt den unfehlbareren Killer John Lee, Zedkoffs kleinen Sohn zu töten. Lee zeigt plötzlich moralische Anwandlungen und weigert sich, den Job auszuführen. Nun machen Weis Leute Jagd auf ihn. Lees einzige Hoffnung ist die attraktive Passfälscherin Meg ...

Ein Film, der weniger durch die Story, denn durch seine packenden Action-Szenen begeistert. Die Handlung besteht nämlich im wesentlichen aus Geballer, Geballer, Geballer - und Geballer. Antoine Fuquas Actionstreifen ist übrigens das US-Debüt von Til Schweiger (armer Til, er darf kein Wort sprechen, er muss schweigen), der hier an der Seite von Seite von Hollywoods miesester Gaunervisage Danny Trejo (Ex-Knacki in San Quentin) den Titel gebenden "Ersatzkiller" spielt.

Foto: Sony