Können aus Feinden Freunde werden? Ulrich Noethen
(r.) und Max von Thun

Trau niemals deinem Chef

KINOSTART: 06.09.2010 • Komödie • Deutschland (2010) • 90 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Trau’ niemals deinem Chef
Produktionsdatum
2010
Produktionsland
Deutschland
Laufzeit
90 Minuten

Just als Oskar Moedebeck (Ulrich Noethen, Foto, r., neben Max von Thun) mit seiner Beförderung rechnet, setzt man ihm mit Raphael Bluhm einen jungen wie dynamischen Chef vor die Nase. Für den Vertriebsleiter, der sich 15 Jahre voll und ganz mit seiner Firma identifiziert hat, bedeutet das Krieg. Dann erweist sich Bluhm auch noch als neuer Nachbar. Zum Glück hat Oskar ein schönes Zuhause, das ihm Abstand von den Widrigkeiten des Berufslebens verschafft. Zumindest bislang, denn zu seinem Entsetzen muss Oskar feststellen, dass Bluhm ausgerechnet in das Nachbarhaus einzieht. Richtig vertrackt wird es, als sich seine Tochter auch noch in Bluhm verliebt ...

Schlimmer kommt's nimmer - könnte man glauben. Doch weit gefehlt, denn für Ulrich Noethen kommt es hier ganz dick, fast schon zu übertrieben dick allerdings. Die Eingangskonstellation lässt durchaus Spielraum für eine locker-flockige Komödie mit einigen ironischen Brechungen, doch das Drehbuch von Autorin Verena Mahlow ("Tatort - Atemnot", "Der Typ, 13 Kinder & ich") wirkt mit der Zeit einfach zu konstruiert. Außerdem ist Regisseur Marcus Ulbricht nicht gerade ein Großmeister seiner Zunft, denn zuweilen tritt die Story auf der Stelle und einige Längen haben sich eingeschlichen. Zuvor inszenierte Ulbricht lediglich TV-Episoden für Serien wie etwa "Der Alte", "Ein Fall für zwei", "SOKO Wismar" oder "Küstenwache". Sehenswert ist allerdings das Duell zwischen den beiden gut aufgelegten Hauptdarstellern, die den ganz normalen Wahnsinn äußerst witzig und unterhaltsam herüber bringen.

Foto: ZDF/Oliver Feist

Darsteller

Tochter auf Abwegen: Jasmin Schwiers in "Tattoo"
Jasmin Schwiers
Lesermeinung
Max von Thun
Lesermeinung
Michaela May
Lesermeinung
Vielseitig einsetzbarer Schauspieler: Ulrich 
Noethen, hier in "Von Mäusen und Lügen"
Ulrich Noethen
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

The Zone of Interest
Drama • 2023
Wir waren Kumpel
Dokumentarfilm • 2024
prisma-Redaktion
Welchen Weg soll er beschreiten? Paul Atreides (Timothée Chalamet), der Protagonist in "Dune: Part Two", wird abermals von Zweifeln befallen.
Dune: Part Two
Science-Fiction • 2024
prisma-Redaktion
Lisa Frankenstein
Liebesfilm • 2024
Good Boy
Horrorfilm • 2022
Spuk unterm Riesenrad
Abenteuerfilm • 2024
Madame Web
Actionfilm • 2024
prisma-Redaktion
Bob Marley: One Love
Musik • 2024
prisma-Redaktion
Geliebte Köchin
Liebesfilm • 2023
prisma-Redaktion
All of Us Strangers
Liebesdrama • 2023
prisma-Redaktion
Die Farbe Lila
Drama • 2023
prisma-Redaktion
A Great Place to Call Home
Sciencefiction-Komödie • 2023
prisma-Redaktion
Argylle
Komödie • 2024
prisma-Redaktion
Eine Million Minuten
Drama • 2024
Home Sweet Home – Wo das Böse wohnt
Horror • 2024
Weihnachten kann kommen! Oder etwa nicht? Angus Tully (Dominic Sessa, links), Paul Hunham (Paul Giamatti, Mitte) und Mary Lamb (Da'Vine Joy Randolph) müssen sich zusammenraufen.
The Holdovers
Komödie • 2023
Das Erwachen der Jägerin
Drama • 2023
Wo die Lüge hinfällt
Komödie • 2023
prisma-Redaktion
Poor Things
Sciencefiction-Komödie • 2023
prisma-Redaktion
Baby to go
Komödie • 2023
prisma-Redaktion
15 Jahre
Drama • 2024
prisma-Redaktion
The Beekeeper
Action • 2024
prisma-Redaktion
Next Goal Wins
Komödie • 2023
prisma-Redaktion
Der Junge und der Reiher
Animationsfilm • 2023
Priscilla
Liebesfilm • 2023
prisma-Redaktion
Joan Baez – I Am A Noise
Dokumentarfilm • 2023
prisma-Redaktion
The Queen Mary
Horror • 2023
prisma-Redaktion
Black Friday For Future
Komödie • 2023
prisma-Redaktion
Silent Night – Stumme Rache
Actionfilm • 2023
prisma-Redaktion
Eileen
Thriller • 2023
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS