Können aus Feinden Freunde werden? Ulrich Noethen
(r.) und Max von Thun

Trau niemals deinem Chef

KINOSTART: 06.09.2010 • Komödie • Deutschland (2010) • 90 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Trau’ niemals deinem Chef
Produktionsdatum
2010
Produktionsland
Deutschland
Laufzeit
90 Minuten

Just als Oskar Moedebeck (Ulrich Noethen, Foto, r., neben Max von Thun) mit seiner Beförderung rechnet, setzt man ihm mit Raphael Bluhm einen jungen wie dynamischen Chef vor die Nase. Für den Vertriebsleiter, der sich 15 Jahre voll und ganz mit seiner Firma identifiziert hat, bedeutet das Krieg. Dann erweist sich Bluhm auch noch als neuer Nachbar. Zum Glück hat Oskar ein schönes Zuhause, das ihm Abstand von den Widrigkeiten des Berufslebens verschafft. Zumindest bislang, denn zu seinem Entsetzen muss Oskar feststellen, dass Bluhm ausgerechnet in das Nachbarhaus einzieht. Richtig vertrackt wird es, als sich seine Tochter auch noch in Bluhm verliebt ...

Schlimmer kommt's nimmer - könnte man glauben. Doch weit gefehlt, denn für Ulrich Noethen kommt es hier ganz dick, fast schon zu übertrieben dick allerdings. Die Eingangskonstellation lässt durchaus Spielraum für eine locker-flockige Komödie mit einigen ironischen Brechungen, doch das Drehbuch von Autorin Verena Mahlow ("Tatort - Atemnot", "Der Typ, 13 Kinder & ich") wirkt mit der Zeit einfach zu konstruiert. Außerdem ist Regisseur Marcus Ulbricht nicht gerade ein Großmeister seiner Zunft, denn zuweilen tritt die Story auf der Stelle und einige Längen haben sich eingeschlichen. Zuvor inszenierte Ulbricht lediglich TV-Episoden für Serien wie etwa "Der Alte", "Ein Fall für zwei", "SOKO Wismar" oder "Küstenwache". Sehenswert ist allerdings das Duell zwischen den beiden gut aufgelegten Hauptdarstellern, die den ganz normalen Wahnsinn äußerst witzig und unterhaltsam herüber bringen.

Foto: ZDF/Oliver Feist

Darsteller
Tochter auf Abwegen: Jasmin Schwiers in "Tattoo"
Jasmin Schwiers
Lesermeinung
Max von Thun
Lesermeinung
Michaela May
Lesermeinung
Vielseitig einsetzbarer Schauspieler: Ulrich 
Noethen, hier in "Von Mäusen und Lügen"
Ulrich Noethen
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Call Jane
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die stillen Trabanten
Liebesfilm • 2022
Violent Night
Action • 2022
prisma-Redaktion
Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS