Zarte Bande: Kate Winslet und Jim Carrey

Vergiss mein nicht!

KINOSTART: 20.05.2004 • Drama • USA (2004) • 108 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Eternal Sunshine of the Spotless Mind
Produktionsdatum
2004
Produktionsland
USA
Budget
20.000.000 USD
Einspielergebnis
72.258.126 USD
Laufzeit
108 Minuten
Music

Joel versteht die Welt nicht mehr: Der etwas sonderliche Künstler wähnte sich mit seiner ebenfalls etwas extravaganten Freundin Clementine im Glück, da muss er feststellen, dass diese die Erinnerungen an ihre turbulente Zweisamkeit hat auslöschen lassen. Nun sucht Joel seinerseits die dubiose Firma auf, die offenbar in der Lage ist, Erinnerungen im Gehirn zu löschen. So wissen nun beide nichts mehr voneinander. Werden sie sich aufs Neue begegnen?

In einer komplexen wie verschachtelten Erzählstruktur entfaltet sich eine kuriose Liebesgeschichte um schicksalhafte Fügungen, große Gefühle und wahre Liebe. Drehbuchautor Charlie Kaufman beweist nach Werken wie "Being John Malkovich", "Geständnisse - Confessions of a Dangerous Mind" und "Adaptation" erneut sein Geschick, gewöhnliche Geschichten - in diesem Falle ein Beziehungsdrama - ungemein erfrischend und originell zu erzählen. Denn auch dieses Werk ist wieder mit allerlei Kuriositäten gespickt, die auch von dem hervorragend aufspielenden Hauptdarstellerpaar bestens umgesetzt wurden. Regisseur Michel Gondry verfilmte bereits Kaufmans Vorlage "Human Nature".

Foto: Constantin

Darsteller
Vom Kinderstar zum Charakterdarsteller: Elijah Wood.
Elijah Wood
Lesermeinung
Starkomiker Jim Carrey
Jim Carrey
Lesermeinung
Erlangte als Objekt der Begierde in "Titanic" Weltruhm: Kate Winslet.
Kate Winslet
Lesermeinung
Sorgt sich kaum um Rollenangebote: Kirsten Dunst.
Kirsten Dunst
Lesermeinung
Spielt gern in Independent-Produktionen: Mark Ruffalo.
Mark Ruffalo
Lesermeinung
Tom Wilkinson
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Ticket ins Paradies
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Lieber Kurt
Komödie • 2022
Orphan: First Kill
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Das Leben ein Tanz
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Alle für Ella
Komödie • 2022
Das Glücksrad
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Freibad
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Kein Blockbuster-Stoff, trotzdem ein echtes Kino-Erlebnis: Mit "Three Thousand Years of Longing" präsentiert George Miller seinen zehnten Spielfilm.
Three Thousand Years of Longing
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Die Känguru-Verschwörung
Satire • 2022
prisma-Redaktion
After Forever
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Beast – Jäger ohne Gnade
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Mein Lotta-Leben – Alles Tschaka mit Alpaka!
Kinderfilm • 2022
prisma-Redaktion
Jagdsaison
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Der Gesang der Flusskrebse
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Engländer, der in den Bus stieg und bis ans Ende der Welt fuhr
2021
prisma-Redaktion
Nope
2022
prisma-Redaktion
Der junge Häuptling Winnetou
Abenteuerfilm • 2021
Nicht ganz koscher – Eine göttliche Komödie
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Bullet Train
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Guglhupfgeschwader
2022
prisma-Redaktion
Hatching
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS