1931 sieht sich der durch den Unfalltod der Eltern mittellos gewordene Jacob Jankowski dazu gezwungen, das fast vollendete Tiermedizinstudium an den Nagel zu hängen und sich als Tierpfleger einem Zirkus anzuschließen. Doch in Zeiten der großen Depression ist das Überleben schwer. Zum Glück verliebt er sich in die reizende Kunstreiterin Marlena. Doch die ist mit dem oft aufbrausenden Zirkusdirektors August verheiratet. Mit dem gerät Jacob immer wieder wegen der harten Dressurmethoden gegenüber der Elefantendame Rosie aneinander. Mit sanften Mitteln kann er nicht nur das Herz von Rosie gewinnen ...

Trotz des eigentlich interessanten Umfelds der Weltwirtschaftskrise gelingt es Regisseur Francis Lawrence ("Constantine", "I Am Legend") nur selten, eine halbwegs spannende Geschichte zu erzählen. Der überforderte Robert Pattinson nervt zwar mehr als der hart an der Grenze des Chargierens spielende Christoph Waltz als zügelloser Zirkusdirektor, dennoch scheint die Chemie zwischen den Hauptdarstellern überhaupt nicht zu stimmen Bis auf ein paar tolle Zirkusbilder und wenige packende Momente hat diese öde Liebesgeschichte leider nichts zu bieten.