Was geht nur vor? Emmanuelle Béart (r.) mit der
Geliebten des Mannes?

Wie in der Hölle

KINOSTART: 29.06.2006 • Drama • Frankreich (2005) • 98 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
L' enfer
Produktionsdatum
2005
Produktionsland
Frankreich
Einspielergebnis
595.618 USD
Laufzeit
98 Minuten

Die drei Schwestern Sophie, Anne und Celine haben sich schon seit Jahren auseinander gelebt. Ihre größte Gemeinsamkeit: alle haben sie Beziehungsprobleme. Während Sophie ihren Mann verdächtigt fremd zu gehen, pflegt Anne eine Affäre mit einem verheirateten Professor. Derweil scheint Celine zu einer Beziehung nicht fähig. Man ahnt, dass die Probleme auf ein schreckliches Ereignis in der gemeinsamen Kindheit zurück zu führen ist. Als sich die Schwestern nach langer Zeit mal wieder gemeinsam treffen, brechen alte Wunden auf ...

Einst plante der inzwischen verstorbene polnische Regisseur Krzysztof Kieslowski gemeinsam mit seinem Autor Krzysztof Piesewicz eine Trilogie über Himmel, Hölle und Fegefeuer. Tom Tykwer inszenierte aus dem ersten Entwurf den Film "Heaven". Nun folgt Oscar-Gewinner Danis Tanovic ("No Man's Land") mit dem zweiten Werk. Das Ganze ist aber derart zäh erzählt, dass der Zuschauer schon früh weiß, wo es lang gehen soll. Außerdem nervt die über inszenierte Intensität. Das Fazit, dass sich jeder seine eigene Hölle schafft, ist auch nicht gerade eine neue Idee in der Philosophie.

Foto: Tobis

Darsteller
Zwischen James Bond und Chanel Nr.5: Carole Bouquet
Carole Bouquet
Lesermeinung
Ein Typ, der seinen Charme einzusetzen weiß: Guillaume Canet
Guillaume Canet
Lesermeinung
Jacques Gamblin
Lesermeinung
Jacques Perrin
Lesermeinung
Jean Rochefort
Lesermeinung
Karin Viard
Lesermeinung
Belgische Schönheit: Marie Gillain
Marie Gillain
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Ticket ins Paradies
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Lieber Kurt
Komödie • 2022
Orphan: First Kill
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Das Leben ein Tanz
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Alle für Ella
Komödie • 2022
Das Glücksrad
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Freibad
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Kein Blockbuster-Stoff, trotzdem ein echtes Kino-Erlebnis: Mit "Three Thousand Years of Longing" präsentiert George Miller seinen zehnten Spielfilm.
Three Thousand Years of Longing
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Die Känguru-Verschwörung
Satire • 2022
prisma-Redaktion
After Forever
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Beast – Jäger ohne Gnade
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Mein Lotta-Leben – Alles Tschaka mit Alpaka!
Kinderfilm • 2022
prisma-Redaktion
Jagdsaison
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Der Gesang der Flusskrebse
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Engländer, der in den Bus stieg und bis ans Ende der Welt fuhr
2021
prisma-Redaktion
Nope
2022
prisma-Redaktion
Der junge Häuptling Winnetou
Abenteuerfilm • 2021
Nicht ganz koscher – Eine göttliche Komödie
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Bullet Train
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Guglhupfgeschwader
2022
prisma-Redaktion
Hatching
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Der perfekte Chef
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
DC League of Super-Pets
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Bibi & Tina – Einfach anders
Abenteuerfilm • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS