Hauptsache, bei uns stimmt alles! Morgan Freeman
und Jane Alexander

Zauber der Liebe

KINOSTART: 28.09.2007 • Melodram • USA (2007) • 101 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Feast of Love
Produktionsdatum
2007
Produktionsland
USA
Einspielergebnis
5.741.608 USD
Laufzeit
101 Minuten

Eines kleines, gutbürgerliches Viertel in der amerikanischen Metropole Portland. Von der Veranda seines Hauses aus wird der alternde Professor Harry Stevenson Zeuge eines mal kuriosen, mal schmerzhaften Liebesreigens, der sich zwischen seinen Nachbarn entspinnt. Der sensible Coffee-Shop-Besitzer Bradley etwa hat ein Talent dafür, sich immer in die falschen Frauen zu verlieben: So heiratet er kurz nach seiner Scheidung erneut, nur um bald zu erkennen, dass seine Frau einem anderen verfallen ist. Oder der junge, aus einfachen Verhältnissen stammende Kellner Oscar: Er will mit der selbstbewussten Chloe ein neues Leben beginnen - und schwört damit den Zorn seines brutalen Vaters herauf ...

Der nicht gerade als Vielfilmer bekannte Robert Benton tauchte hier nach "Nobody's Fool - Auf Dauer unwiderstehlich" erneut in ein Mikrokosmos ein, dieses Mal allerdings das einer Metropole. Mit guten Darstellern gelang ihm ein einfühlsam in Szene gesetztes und dabei immer lebensnahes Melodram, in dem er die unterschiedlichen Spielarten der Liebe thematisiert. Bestens aufgelegt präsentieren sich hier besonders Morgan Freeman und Jane Alexander (die schon in Bentons "Kramer gegen Kramer" spielte) als alterndes Paar. Das Drehbuch lieferte Allison Burnett ("Die Masche der Männer", "Es begann im September") nach dem Roman "The Feast of Love" von Charles Baxter.

Foto: ARD/Degeto

Darsteller
Erika Marozsán
Lesermeinung
Kerniger Kerl mit Herz und Verstand: Fred Ward.
Fred Ward
Lesermeinung
Schlagfertig und charmant: Greg Kinnear
Greg Kinnear
Lesermeinung
Schon mehrfach für den Oscar nominiert: Jane Alexander
Jane Alexander
Lesermeinung
Der US-amerikanische Schauspieler, Regisseur und Produzent Morgan Porterfield Freeman Jr. wurde am 1. Juni 1937 in Memphis, Tenessee, geboren.
Morgan Freeman
Lesermeinung
Radha Mitchell
Lesermeinung
Macht auf der Leinwand und dem Roten Teppich eine gute Figur: Selma Blair
Selma Blair
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Call Jane
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die stillen Trabanten
Liebesfilm • 2022
Violent Night
Action • 2022
prisma-Redaktion
Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS