Holly Aird in der Rolle der verzweifelten Mutter
Holly Aird in der Rolle der verzweifelten Mutter

Zerrissen

KINOSTART: 01.01.1970 • Krimidrama • Großbritannien (2007)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Torn
Produktionsdatum
2007
Produktionsland
Großbritannien

Familie Hooper verbringt einen schönen Sommertag mit ihren Kindern Alice, Jasmine und Sean am Strand. Plötzlich ist die vierjährige Alice verschwunden. Auch nach längerem Suchen und Einschalten der Polizei wird sie nicht gefunden. Schließlich wird sogar befürchtet, dass sie im Meer ertrunken ist. Ihre Mutter Sarah (Holly Aird, Foto) hingegen kann dies nicht glauben und versteift sich darauf, dass ihre Tochter entführt worden ist. Und tatsächlich begegnet sie elf Jahre später einem jungen Mädchen, von dem sie glaubt, dass es ihre vermisste Tochter ist...

Es ist der Moment, vor dem sich wohl alle Eltern fürchten: Ihr Kind wird vermisst, von einem Moment auf den anderen. Im Jahr 2007 galten in Deutschland rund 1600 Kinder und Jugendliche vermisst, fast 500 von ihnen waren zum Zeitpunkt ihres Verschwindens unter 14 Jahre alt. Regisseurin Sarah Harding nahm diese Problematik, die nicht nur in Deutschland für verzweifelte Eltern sorgt, als Ausgangspunkt für ihr hervorragend inszeniertes Krimidrama, in dem sie allerdings auch die Schwierigkeiten, das Kind in die eigentliche Familie zurückzuholen und dessen Zerrissenheit zwischen den Familien, thematisiert. In der Rolle der verzweifelten Mutter, der niemand mehr Glauben schenken will, gibt die britische Charakterdarstellerin Holly Aird ("Fever Pitch", "Vom Fliegen und anderen Träumen") eine beeindruckende Vorstellung ihrer Schauspielkunst. Hierzulande wurde Aird durch ihre Rolle der Dr. Frankie Wharton in der Krimireihe "Waking the Dead - Im Auftrag der Toten: Das Mädchen im roten Kleid" (2000 - 2004) bekannt.

Foto: BR

Neu im kino

Call Jane
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die stillen Trabanten
Liebesfilm • 2022
Violent Night
Action • 2022
prisma-Redaktion
Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS