Tolles, fleischiges Pad - zum Knuddeln - Jennifer 
Jason Leigh  

eXistenZ

KINOSTART: 18.11.1999 • Sciencefiction • USA (1999) • 93 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
eXistenZ
Produktionsdatum
1999
Produktionsland
USA
Budget
15.000.000 USD
Einspielergebnis
2.856.712 USD
Laufzeit
93 Minuten

Ein neues Computerspiel namens "eXistenZ" bringt sogar dessen Erfinderin in große Gefahr. Oder ist alles nur ein Spiel-im-Spiel-im-Spiel-im-Spiel ...

Cyberspace nicht als aufgeblähter Blödsinn à la "Matrix" sondern als skurriles Abbild einer kaputten Welt voller Mutanten-Viecher und hirniger Computer-User, die nach neuen Spielen süchteln. Das klingt zwar imposant, zumal der Regisseur Cronenberg heißt, doch das Ganze ist ziemlich lahm inszeniert und wirkt wie eine schäbige Ansammlung von Motiven des Cronenberg'schen Universums.

Foto: ZDF/Kinowelt

Darsteller

Don McKellar
Lesermeinung
Ian Holm
Lesermeinung
Erfolgreicher Exportartikel aus Großbritannien: Jude Law.
Jude Law
Lesermeinung
Sarah Polley
Lesermeinung
Schauspieler Willem Dafoe.
Willem Dafoe
Lesermeinung

News zu eXistenZ

BELIEBTE STARS

Jella Haase als Chantal in "Fack ju Göhte".
Jella Haase
Lesermeinung
Wird gerne als Bösewicht besetzt: Mark Strong
Mark Strong
Lesermeinung
Schauspielerin Angelina Jolie ist auch UN-Botschafterin.
Angelina Jolie
Lesermeinung
Idris Elba erhielt für seine Darstellung als "Luther" 2012 den Golden Globe.
Idris Elba
Lesermeinung
Zurückhaltend und bescheiden: Alan Arkin
Alan Arkin
Lesermeinung
Schauspieler Mark Wahlberg startete als Marky Mark zunächst eine Musik-Karriere.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Dylan O'Brien
Lesermeinung
Brigitte Bardot galt als DAS Sex-Symbol ihrer Generation.
Brigitte Bardot
Lesermeinung
Hollywoodstar Kevin Costner.
Kevin Costner
Lesermeinung
"Der" Entertainer par excellence: Frank Sinatra
Frank Sinatra
Lesermeinung
Ganz großer Hollywood-Star: Jeff Goldblum.
Jeff Goldblum
Lesermeinung