Ein wahrer Poet: Rhys Ifans als Graf von Oxford

Anonymus

KINOSTART: 10.11.2011 • Drama • Großbritannien, Deutschland (2011) • 130 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Anonymus
Produktionsdatum
2011
Produktionsland
Großbritannien, Deutschland
Budget
30.000.000 USD
Einspielergebnis
15.395.087 USD
Laufzeit
130 Minuten
Kamera
Schnitt

Während Elizabeth I. mit strengem Regiment die Geschicke des britischen Empires lenkt, sorgen Theaterstücke, in denen das Intrigenspiel des Adels mit erstaunlicher Kenntnis bloß gestellt werden, vor allem in der Oberschicht für Aufsehen. Da die Autorenschaft der Stücke anonym ist, will man wissen, wer hinter den bissigen Abbildern der Aristokratie steckt. Doch Edward de Vere, Graf von Oxford, denkt nicht daran, sich der Öffentlichkeit zu stellen. So fragt er den Schreiberling Ben Jonson, ob der gegen Geld nicht behaupten könne, die Stücke geschrieben zu haben. Als nach einer gelungenen Aufführung das Publikum erneut nach dem Autor ruft und Jonson zu sehr zögert, nutzt der schauspielernde Emporkömmling William Shakespeare die Gunst der Stunde. Während Shakespeare im Ruhm badet, geht das finstere Macht- und Intrigenspiel am Hofe munter weiter ...

Es wundert schon, dass hinter diesem exzellenten Werk, das gekonnt Fakten und Fiktion vermischt, kein Geringerer als Action-Regisseur Roland Emmerich steckt. Mit diesem Wunschprojekt ist ihm ein brillantes Meisterwerk fernab der ansonsten für ihn typischen tumben Action gelungen. Ein Kostümdrama, dass sich intelligent, meisterhaft und überaus virtuos mit der Urheberschaft der Shakespeare-Texte befasst und dabei die unter großen Teilen der Shakespeare-Kenner vertretenen These vertritt, dass Edward de Vere der Autor der Texte gewesen ist. Darüber hinaus beschwört er das elisabethanische Zeitalter herauf, schafft mit starkem Dekor und prunkvollen Kostümen eine dichte Atmosphäre jener Zeit und lässt vor allem auch die vielen politischen Querelen nicht außen vor. Kurz: Grandiose Unterhaltung, die 2012 mit dem deutschen Filmpreis in den Kategorien beste Kamera/Bildgestaltung, bester Schnitt, bestes Kostümbild, bestes Szenenbild, bestes Maskenbild und beste Tongestaltung prämiert wurde. Sebastian Krawinkel ("Anonymus")!

Fotostrecke zu "Anonymus"

Foto: Sony

Darsteller
Äußert populär als Professors Remus Lupin in Harry Potter: David Thewlis.
David Thewlis
Lesermeinung
Charakterdarsteller, Regisseur und Drehbuchautor:
Detlef Bothe
Detlef Bothe
Lesermeinung
Schauspieler Mark Rylance.
Mark Rylance
Lesermeinung
Ganz schön schräger Typ: Rhys Ifans.
Rhys Ifans
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Ticket ins Paradies
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Lieber Kurt
Komödie • 2022
Orphan: First Kill
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Das Leben ein Tanz
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Alle für Ella
Komödie • 2022
Das Glücksrad
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Freibad
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Kein Blockbuster-Stoff, trotzdem ein echtes Kino-Erlebnis: Mit "Three Thousand Years of Longing" präsentiert George Miller seinen zehnten Spielfilm.
Three Thousand Years of Longing
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Die Känguru-Verschwörung
Satire • 2022
prisma-Redaktion
After Forever
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Beast – Jäger ohne Gnade
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Mein Lotta-Leben – Alles Tschaka mit Alpaka!
Kinderfilm • 2022
prisma-Redaktion
Jagdsaison
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Der Gesang der Flusskrebse
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Engländer, der in den Bus stieg und bis ans Ende der Welt fuhr
2021
prisma-Redaktion
Nope
2022
prisma-Redaktion
Der junge Häuptling Winnetou
Abenteuerfilm • 2021
Nicht ganz koscher – Eine göttliche Komödie
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Bullet Train
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Guglhupfgeschwader
2022
prisma-Redaktion
Hatching
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Der perfekte Chef
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
DC League of Super-Pets
Animationsfilm • 2022
prisma-Redaktion
Bibi & Tina – Einfach anders
Abenteuerfilm • 2022
prisma-Redaktion
Mission: Joy – Zuversicht & Freude in bewegten Zeiten
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Monsieur Claude und sein großes Fest
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
The Owners
Horror • 2020
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS

Asiatische Schönheit zwischen Action- und Characterfach: Michelle Yeoh.
Michelle Yeoh
Lesermeinung
Mimt gerne den alten Haudegen: Scott Glenn.
Scott Glenn
Lesermeinung
Schauspieler Colin Farrell.
Colin Farrell
Lesermeinung
Schauspielerin Martina Gedeck.
Martina Gedeck
Lesermeinung
Nach dem Studium trat sie in New York in einigen Theaterstücken auf: Sienna Miller.
Sienna Miller
Lesermeinung
Smart und vielseitig: Heino Ferch, hier in dem
Familiendrama "Vater Mutter Mörder"
Heino Ferch
Lesermeinung
Kim Basinger gehört zu den meist gefragten Stars
Kim Basinger
Lesermeinung
Beschert dem Rostocker "Polizeiruf 110"
Traumquoten: Charly Hübner
Charly Hübner
Lesermeinung
Außergewöhnlich beeindruckende Mimik: Rufus Sewell.
Rufus Sewell
Lesermeinung
Komische Gesichter sind seine Spezialität: Rowan Atkinson
Rowan Atkinson
Lesermeinung
Begehrter Darsteller: Götz Schubert  
Götz Schubert
Lesermeinung
Claire Foy in ihrer Rolle als junge Queen Elizabeth II. in der Netflix-Serie "The Crown".
Claire Foy
Lesermeinung
Lässiger Typ: Schauspieler Karl Urban.
Karl Urban
Lesermeinung
Sky du Mont wurde in Argentinien geboren.
Sky du Mont
Lesermeinung
Feierte mit "Swingers" seinen Durchbruch: Vince Vaughn.
Vince Vaughn
Lesermeinung
Wird gerne als Bösewicht besetzt: Mark Strong
Mark Strong
Lesermeinung