Das Geheimnis der Malabar Princess

KINOSTART: 01.01.1970 • Kinderfilm • Frankreich (2004)
Lesermeinung
Originaltitel
Malabar Princess
Produktionsdatum
2004
Produktionsland
Frankreich
Der achtjährige Tom (Jules Angelo Bigarnet), ein sensibler, leicht verträumter Junge, hat aufgrund seiner Legasthenie schulische Probleme. Da sein alleinerziehender Vater, der Lokführer Pierre (Clovis Cornillac), nicht die Zeit findet, sich um die Lernschwierigkeiten seines Sohnes zu kümmern, soll Tom ein Schuljahr bei seinem Großvater Gaspard (Jacques Villeret) verbringen. Gaspard, ein liebenswerter, etwas grantiger Mann, lebt in einem kleinen Dorf am Fuße des Mont Blanc, wo er als Führer der Zahnradbahn arbeitet. Vor fünf Jahren ist hier Toms Mutter während einer Tour über den Gletscher verschollen. Die Leiche der Frau wurde nie gefunden, deshalb ist Tom überzeugt, dass seine Mama noch lebt: In seiner Fantasie malt er sich aus, dass sie eine "Gefangene" des Berges ist und nur darauf wartet, gefunden zu werden - genau wie das legendäre indische Flugzeug "Malabar Princess", das 1950 ins ewige Gletschereis gestürzt war. Obwohl Tom zunächst keine Lust hat, bei seinem Großvater zu bleiben, werden die beiden schon bald dicke Freunde. Einen weiteren Freund findet Tom in dem etwas älteren Schulkameraden Benoit (Damien Jouillerot), dessen Onkel Robert (Claude Brasseur) immer wieder auf den Gletscher steigt, um nach wertvollen Fundstücken aus der "Malabar Princess" zu suchen. Unterdessen setzt Tom alles daran, seine Mutter auf eigene Faust zu finden. Immer wieder heckt er gemeinsam mit Benoit abenteuerliche Pläne aus, um auf den Gletscher zu gelangen. Mal "entführen" die beiden die Zahnradbahn, mal versuchen sie, 2.000 Euro aufzutreiben, um einen Rettungshubschrauber zu mieten. Schließlich gelingt es ihnen, als blinde Passagiere in einem Hubschrauber auf den Mont Blanc zu fliegen. Mit einer Ladung Dynamit, die er Robert gestohlen hat, will Tom den Gletscher sprengen und seine Mutter "befreien". Erst nach dieser lebensgefährlichen Aktion erkennt Pierre, dass er seinem Sohn endlich die ganze Wahrheit über den Tod der Mutter erzählen muss.
Weitere Darsteller

Neu im kino

Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Ticket ins Paradies
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Lieber Kurt
Komödie • 2022
Orphan: First Kill
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Das Leben ein Tanz
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Alle für Ella
Komödie • 2022
Das Glücksrad
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Freibad
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Kein Blockbuster-Stoff, trotzdem ein echtes Kino-Erlebnis: Mit "Three Thousand Years of Longing" präsentiert George Miller seinen zehnten Spielfilm.
Three Thousand Years of Longing
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Die Känguru-Verschwörung
Satire • 2022
prisma-Redaktion
After Forever
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Beast – Jäger ohne Gnade
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Mein Lotta-Leben – Alles Tschaka mit Alpaka!
Kinderfilm • 2022
prisma-Redaktion
Jagdsaison
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Der Gesang der Flusskrebse
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Engländer, der in den Bus stieg und bis ans Ende der Welt fuhr
2021
prisma-Redaktion
Nope
2022
prisma-Redaktion
Der junge Häuptling Winnetou
Abenteuerfilm • 2021
Nicht ganz koscher – Eine göttliche Komödie
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Bullet Train
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Guglhupfgeschwader
2022
prisma-Redaktion
Hatching
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS