1799: Die 19-jährige Gesa will nach dem Tod der Mutter Hebamme werden. Mit dem Ziel, den Beruf bei Elgin Gottschalk, eine Freundin ihrer Mutter, zu erlernen, geht Gesa nach Marburg. Während eine mysteriöse Mordserie die Stadt in Atem hält, beginnt Gesa aber zunächst ihre Ausbildung in Marburgs "Gebärhaus" unter dem Medicus Professor Kilian …

Regisseur Hannu Salonen, eigentlich eher ein Spezialist für Krimis wie "Tatort - Adams Alptraum" und "Polizeiruf 110 - Resturlaub", inszenierte das Historiendrama mit Josefine Preuß "Die Pilgerin", "Türkisch für Anfänger") nach dem gleichnamigen Bestseller von Kerstin Cantz ("Affäre zu dritt", "Ein Sommer in Amalfi"). Gedreht wurde Drama, das thematisch an "Die Hebamme - Auf Leben und Tod" erinnert, hauptsächlich in der Tschechischen Republik. SAT.1 setzt damit nach der "Wanderhuren"-Trilogie die aufwändige Verfilmung von Historien-Romanen fort. Produziert wurde "Die Hebamme" von Erfolgsproduzent Oliver Berben ("Das Adlon - Eine Familiensaga", "Krupp - Eine deutsche Familie").