Ein Platz im Leben

KINOSTART: 01.01.1970 • Tragikomödie • USA (2008)
Lesermeinung
Originaltitel
Middle of Nowhere
Produktionsdatum
2008
Produktionsland
USA
Nach dem Selbstmord ihres Mannes hat Rhonda Berry (Susan Sarandon) ihre beiden Kinder allein grossgezogen. Trotzdem ist sie als Mutter nicht gerade beispielhaft. Eben hat sie das Stipendium ihrer älteren Tochter Grace (Eva Amurri) hinter deren Rücken für die jüngere Tochter Taylor (Willa Holland) ausgegeben, die von einer Karriere als Model träumt. Noch nie war Grace von ihrer Mutter so enttäuscht. In wenigen Wochen ist Semesteranfang, und ohne dieses Geld kann sie ihr Medizinstudium vergessen. Aber dafür ist Grace zu ehrgeizig. Sie beschliesst - koste es, was es wolle - das Geld mit Ferienjobs zusammenzubringen. Geld ist für den gleichaltrigen Dorian (Anton Yelchin), der aus reichem Haus stammt, kein Problem. Aber da er sich wieder einmal eine verbotene Spritztour mit dem Luxusauto des Vaters geleistet hat, muss er zur Strafe in diesem Sommer auf das Auto verzichten und arbeiten. Getreu seiner Herkunft will er sich als "Geschäftsmann" versuchen und schlägt Grace einen Deal vor: Sie soll ihn mit ihrem Auto zu seinen "Kunden" fahren. Dafür wird er sie an seinen Einnahmen beteiligen. Grace durchschaut schnell, dass es sich nicht um legale Geschäfte handeln kann. Aber der Wunsch, endlich ihr eigenes Leben zu führen, ist stärker als die Stimme im Kopf, die zur Vorsicht mahnt. John Stockwell, eher auf sehr leichtgewichtige Teenie-Filme ("Blue Crush") spezialisiert, schlägt im Coming-of-Age-Drama "Ein Platz im Leben" auch nachdenkliche Töne an. Trotzdem kommen Romantik und auch Komik nicht zu kurz. Mit Eva Amurri und Susan Sarandon konnte er sich auf ein hochkarätiges Mutter-Tochter-Gespann stützen. Eva Amurri stand schon als Kind mit ihrer Mutter in "The Banger Sisters" und "Dead Man Walking" gemeinsam vor der Kamera. Auch Anton Yelchin, der aus einer russischen Sportlerfamilie stammt, begann seine Schauspielerkarriere bereits im Alter von zehn Jahren. Berühmt wurde er an der Seite von Anthony Hopkins mit "Hearts of Atlantis", der dem damals Zwölfjährigen einen Darstellerpreis einbrachte. Inzwischen hat der 24jährige bereits in 40 Filmen mitgespielt.

Neu im kino

Call Jane
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die stillen Trabanten
Liebesfilm • 2022
Violent Night
Action • 2022
prisma-Redaktion
Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS