Herzchirurg Benjamin Hofer operiert an einem Organ, das er selbst nicht zu besitzen scheint. Vertrauen bringt der zynische Kotzbrocken einzig seiner hochschwangeren Frau entgegen. Als die nach der Geburt von Tochter Anna stirbt, muss ein Kindermädchen her: Julia, eine etwas chaotischen Jurastudentin und nebenbei Taxifahrerin. Mit ihr und Benjamin prallen zwei unterschiedliche Welten aufeinander ...

Sharon von Wietersheim sammelte als Seriendarstellerin ("Happy Holiday", "Hotel Paradies"), Drehbuchautorin und Regisseurin ("Die Zeit, die man Leben nennt", "Supersingle") Erfahrung. Für diese Produktion stand ihr mit Max Tidorf (Das Scheusal) und dem Ex-Bravo-Girl Jasmin Gerat (Julia) neben Karl Michael Vogler und Monika Woytowicz eine ansprechende Besetzung zur Verfügung. So entstand eine Charakter-Komödie mit kleinen Seitenhieben auf die Gesellschaft.