Schöpft neuen Lebensmut: Kostja Ullmann als Luca
Schöpft neuen Lebensmut: Kostja Ullmann als Luca

Die Zeit, die man Leben nennt

KINOSTART: 01.01.1970 • Psychodrama • Deutschland (2007)
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Produktionsdatum
2007
Produktionsland
Deutschland
Der junge, sympathische Pianist Luca steht vor dem unmittelbaren Durchbruch zu einer internationalen Karriere, als ein Unfall ihn all seiner Träume und Hoffnungen beraubt. Von der Hüfte an gelähmt, verfällt er in eine tiefe Depression, aus der ihn weder seine große Liebe Josephine, noch seine geschiedenen Eltern herausreißen können. Völlig in sich zurückgezogen, beschließt Luca, seinem Leben ein Ende zu setzen, als er wider Willen im Krankenhaus die Bekanntschaft des unkonventionellen Roderick macht. Dieser ist ebenfalls an den Rollstuhl gefesselt und weiß, dass er nicht mehr lange zu leben hat. Aber er rebelliert dagegen, ist voller Energie und Lebensfreude und reißt damit Luca aus seiner Lethargie. Luca erkennt, dass es noch andere Werte im Leben gibt, als die seinen. Aus anfänglicher Abneigung erwächst eine tiefe Freundschaft, ein unbedingtes Füreinandereinstehen...

Ein stark gespieltes und inszeniertes Werk, das Regisseurin Sharon von Wietersheim ("Supersingle", "Ein Scheusal zum Verlieben") nach einem eigenen Drehbuch verfasste. In der Hauptrolle überzeugt einmal mehr der in Hamburg geborene Kostja Ullmann, der schon in Filmen wie "Sommersturm" , "Alphabet der Liebe", "Verfolgt" und 2007 in "Stellungswechsel" zeigte, dass er zu Deutschlands vielversprechensten Jungdarstellern zählt. Klasse ist einmal mehr auch Hinnerk Schönemann in der Rolle des Roderick, der seinem Freund Luca endlich wieder neuen Lebensmut einhaucht.

Darsteller

Der österreichische Schauspieler Fritz Karl im Porträt.
Fritz Karl
Lesermeinung
Jan Niklas
Lesermeinung
Schon mit elf Jahren stand Kostja Ullmann auf der Theater-Bühne.
Kostja Ullmann
Lesermeinung

News zu

BELIEBTE STARS

Ein viel beschäftigter Kino- und TV-Darsteller: Alexander Beyer
Alexander Beyer
Lesermeinung
Vielfach ausgezeichnete Charakterdarstellerin: Judi Dench.
Judi Dench
Lesermeinung
Zum Bösewicht geboren? Mads Mikkelsen
Mads Mikkelsen
Lesermeinung
Jella Haase als Chantal in "Fack ju Göhte".
Jella Haase
Lesermeinung
Heather Graham
Lesermeinung
Wird gerne als Bösewicht besetzt: Mark Strong
Mark Strong
Lesermeinung
Ulrike Kriener - die Filme, die Karriere und das Leben der Schauspielerin im Porträt.
Ulrike Kriener
Lesermeinung
Elisabeth Lanz im Porträt: Karriere und Leben der österreichischen Schauspielerin.
Elisabeth Lanz
Lesermeinung
Schauspielerin Zoey Deutch.
Zoey Deutch
Lesermeinung
Dylan O'Brien
Lesermeinung
Idris Elba erhielt für seine Darstellung als "Luther" 2012 den Golden Globe.
Idris Elba
Lesermeinung
Erfolgreicher Exportartikel aus Großbritannien: Jude Law.
Jude Law
Lesermeinung
Schauspieler Mark Wahlberg startete als Marky Mark zunächst eine Musik-Karriere.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Begann seine Karriere als Krimineller: Danny Trejo.
Danny Trejo
Lesermeinung
Zurückhaltend und bescheiden: Alan Arkin
Alan Arkin
Lesermeinung
Schauspieler Golo Euler 2019 beim Deutschen Schauspielpreis.
Golo Euler
Lesermeinung