Liza hat Liebeskummer. Für sie ein Grund in Selbstmitleid zu baden und sich so richtig gehen zu lassen. Das kann ihre beste Freundin Janni nicht mit ansehen und darum schleppt sie einen neuen Liebeskandidaten, den schüchternen Pietro, an. Noch bevor Liza und Pietro ihr erstes Date genießen können, taucht ein weiterer Verehrer auf. Kid ist selbstsicher und überheblich und das totale Gegenteil von Pietro. Liza muss sich entscheiden …

In ihrem Regie-Debüt setzt Regisseurin Christine Hartmann ("Wie buchstabiert man Liebe?", "Die Tochter des Kommissars") vorwiegend auf flotte Dialoge. Auch wenn die Story nicht gerade neu ist und die Charaktere manches Klischee verkraften müssen, profitiert die Beziehungskomödie von den flott aufspielenden Darstellern - allen voran Markus Knüfken.