Dorothee Bär, CSU-Staatsministerin für Digitalisierung, lässt sich ins Gesicht blicken.
In seinem Dokumentarfilm "FACE_It!" blickt Regisseur Gerd Conradt auf "Das Gesicht im Zeitalter des Digitalismus", wie der Untertitel verspricht.

FACE_It!

KINOSTART: 25.07.2019 • Dokumentarfilm • D (2019) • 80 MINUTEN
Lesermeinung
Produktionsdatum
2019
Produktionsland
D
Laufzeit
80 Minuten
Regie

Filmkritik

Wem gehört mein Gesicht?
Von Felix Bascombe

George Orwell lässt grüßen: Der Dokumentarfilm "FACE_It!" zeigt, wie weit die Technik der Gesichtserkennung bereits fortgeschritten ist.

Das Gesicht gilt als Spiegel der Seele. Längst schon aber ist es ein offenes Buch, das auch Maschinen lesen können. Programme zur Gesichtserkennung deuten unsere Mimik, können entscheiden, ob wir glücklich sind oder traurig. Der Videokünstler Gerd Conradt zeigt in seinem Dokumentarfilm "FACE_It!" den für manchen durchaus erschreckenden Stand der Technik. Dafür spricht er mit Datenschützern, mit einer Kunsthistorikerin – und mit Dorothee Bär, der Staatsministerin für Digitalisierung. "Alles was kommt in der Digitalisierung müssen wir mit offenem Herzen und mit kühlem Verstand begleiten", gibt die CSU-Politikerin zu Protokoll.

Spannender ist eine andere Frage: Welche Bedeutung hat das Gesicht – und damit das Individuum – im digitalen Zeitalter? Die Künstler Julius von Bismarck, Richard Wilhelmer und Benjamin Maus spielen mit diesem Gedanken in ihrer Installation "Fühlometer". Eine Kamera filmt dabei Passanten und überträgt ihre aktuelle Stimmung auf einen riesigen Smiley. "Mithilfe der Software kann vor allem Kontrolle ausgeübt werden", erklärt Wilhelmer im Film. "Auf einmal beurteilt eine Maschine anhand festgelegter Normen, wie wir uns benehmen und welcher Gesichtsausdruck welches Verhalten suggeriert. Automatisch wird eine Person als Subjekt eingestuft, von dem möglicherweise Gefahr ausgeht. Das ist der George Orwellsche Gedanke dahinter."


Quelle: teleschau – der Mediendienst

Weitere Darsteller
News zu

BELIEBTE STARS

Nicht ganz so erfolgreich wie sein Vater: Jared Harris.
Jared Harris
Lesermeinung
Schon lange in Hollywood angekommen: Rade Serbedzija
Rade Serbedzija
Lesermeinung
Verkörperte schon das halbe Lexikon: Anthony Hopkins.
Anthony Hopkins
Lesermeinung
HipHop-Superstar und Schauspieler: LL Cool J
LL Cool J
Lesermeinung
Michael York - der englische Gentleman - in
"Rosamunde Pilcher - Vier Jahreszeiten"
Michael York
Lesermeinung
Rita Russek spielt oft Dauerrollen
Rita Russek
Lesermeinung
Schauspieler mit Wrestling-Vergangenheit: Dwayne "The Rock" Johnson.
Dwayne Johnson
Lesermeinung
Andreas Hoppe als Tatort-Kommissar Mario Kopper
Andreas Hoppe
Lesermeinung
Spielt gern den harten Kerl: Vin Diesel.
Vin Diesel
Lesermeinung
War auch als Rap-Sänger erfolgreich: Mark Wahlberg.
Mark Wahlberg
Lesermeinung
Sunnyboy und Oscar-Preisträger aus Wales: Christian Bale.
Christian Bale
Lesermeinung
Gab sein Leinwand-Debüt bereits 1977: Mel Gibson.
Mel Gibson
Lesermeinung