Traute Zweisamkeit: Victor und Sparky

Frankenweenie

KINOSTART: 24.01.2013 • Trickfilm • USA (2012) • 84 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Frankenweenie
Produktionsdatum
2012
Produktionsland
USA
Budget
39.000.000 USD
Einspielergebnis
35.287.788 USD
Laufzeit
84 Minuten
Regie
Music
Kamera
Schnitt

Victor hat seine helle Freude an seinem Hund Sparky. Mit dem Tier in der Hauptrolle dreht der Junge sogar einen eigenen Monster-Film. Doch dann wird Victors Freude stark getrübt. Denn beim Ballspielen wird Sparky auf der Straße angefahren und stirbt. Als dann Victor im Physikunterricht von der Macht der Elektrizität erfährt, erwacht der Wissenschaftler in ihm. Er gräbt den Hund aus und schafft es tatsächlich bei einem Gewitter, dass Tier zu reanimieren. Doch davon soll niemand erfahren. Das allerdings ist leichter gesagt als getan, denn Sparky hat durchaus ein Eigenleben. Da ist Ärger mit der Nachbarschaft programmiert ...

Nach seinem etwa halbstündigen gleichnamigen Realkurzfilm hat Tim Burton nun viele Jahre später mit dieser wundervollen Hommage an den klassischen Horrorfilm einen brillanten Stop-Motion-Film (in Schwarzweiß und 3D) geschaffen, bei dem vor allem "Frankenstein" augenzwinkernd grüßen lässt. Burton beweist hier erneut mit einer detailreichen Ideenvielfalt, dass er zu den kreativsten Köpfen Hollywoods gehört. Jetzt schon ein Trickfilm-Klassiker!

Foto: Disney Enterprises

Darsteller
Der "Dracula" vom Dienst: Horror-Mime Christopher Lee.
Christopher Lee
Lesermeinung
Bildete Jack Nicholson aus: Martin Landau.
Martin Landau
Lesermeinung
Zarte Schönheit mit Reh-Augen: Winona Ryder
Winona Ryder
Lesermeinung
Atticus Shaffer - der "The Middle"-Star im Porträt.
Atticus Shaffer
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Call Jane
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die stillen Trabanten
Liebesfilm • 2022
Violent Night
Action • 2022
prisma-Redaktion
Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS