Was passiert hier eigentlich? Vincent Lindon gerät in einen Strudel der Gewalt

Fred

KINOSTART: 24.12.1996 • Tragikomödie • Frankreich (1996) • 26 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Fred
Produktionsdatum
1996
Produktionsland
Frankreich
Laufzeit
26 Minuten
Schnitt
In den äußersten Vororten von Paris, wo sich Autobahnen, Flugschneisen und S-Bahnlinien kreuzen, lebt der arbeitslose Kranführer Fred mit seiner Freundin Lisa und deren Sohn Pierre in einem billigen Reihenhaus. Als das Geld wieder einmal knapp wird, nimmt Fred einen kleinen Job von seinem Kumpel und Nachbarn Michel an: Er soll ein LKW in ein Industriegebiet fahren und dort abstellen. Fred ahnt nicht, dass ihn dies in einen Strudel aus Gewalt und Mord ziehen wird ...

Pierre Jolivet ("Verhängnisvolles Alibi"), einst Drehbuchautor für Luc Bessons "Subway", inszenierte diese eindringliche Low-Budget-Tragikomödie um den arbeitslosen Fred - von Vincent Lindon ("Der siebte Himmel", "Schule des Begehrens") hervorragend verkörpert -, der sich in eine schier aussichtlose Lage bringt. Ausgezeichnet sind die Charakterzeichnungen, als desillusionierter Kommissar mit Alkoholproblemen glänzt François Berléand, Clothilde Courau verkörpert auf äußerst sympathische Weise Freds Freundin Lisa, die immer zu ihrem Freund hält.

Darsteller
Tom Courtenay
Lesermeinung
Vincent Lindon
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Call Jane
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Die stillen Trabanten
Liebesfilm • 2022
Violent Night
Action • 2022
prisma-Redaktion
Shattered – Gefährliche Affäre
Thriller • 2022
prisma-Redaktion
Guillermo del Toros Pinocchio
Animation • 2022
prisma-Redaktion
"Glass Onion: A Knives Out Mystery"
Komödie • 2022
Einfach mal was Schönes
Komödie • 2022
The Magic Flute – Das Vermächtnis der Zauberflöte
Musik • 2022
prisma-Redaktion
The Menu
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mrs. Harris und ein Kleid von Dior
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Crimes of the future
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Es ist definitiv einer der Blockbuster des Jahres: Vier Jahre nach "Black Panther" startet das Sequel "Black Panther: Wakanda Forever" in den Kinos.
Black Panther: Wakanda Forever
Abenteuer, Action, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Hui Buh und das Hexenschloss
Komödie • 2022
Wir sind dann wohl die Angehörigen
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Amsterdam
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
See How They Run
Mystery • 2022
prisma-Redaktion
Bros
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Rheingold
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Nachname
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Ist Teth-Adam alias Black Adam (Dwayne Johnson, Mitte groß) ein Helfer im Kampf gegen das Böse oder selbst eine Bedrohung?
Black Adam
Action, Fantasy, Science-Fiction • 2022
prisma-Redaktion
Lyle – Mein Freund, das Krokodil
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Halloween Ends
Horror • 2022
"Nicht verrecken" erzählt von den Todesmärschen aus den Konzentrationslagern Sachsenhausen und Ravensbrück 1945.
Nicht verrecken
Dokumentarfilm
Der Passfälscher
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS