Der Fotograf, der eigentlich keiner ist, im Selbstporträt: Boris Lehman
Der Fotograf, der eigentlich keiner ist, im Selbstporträt: Boris Lehman

Geschichte meines Lebens in Fotografien

KINOSTART: 01.01.1970 • Dokumentarfilm • Belgien (1994)
Lesermeinung
Originaltitel
Histoire de ma vie racontée par mes photographies
Produktionsdatum
1994
Produktionsland
Belgien
Ohne wirklich Fotograf zu sein, hat Boris Lehman viel fotografiert und besitzt viele Fotos. Die meisten von ihnen - fast alle, es sind schätzungsweise einige Hunderttausend - liegen in Schachteln, in Umschlägen, in Kommoden. Geschützt vor Lichteinfall und Staub. Gefangen. Erstarrt, Gefangene auf Zeit, sind sie wie tot oder als ob sie warten. Sie warten darauf, ausgestellt bzw. veröffentlicht zu werden oder dass man nach ihnen fragt. Im Alter von fünfzig Jahren hat Boris Lehman beschlossen, einen Film über diese Fotos zu machen. Aber wie soll man sie zeigen? Welche Auswahl soll man treffen? Zuerst einmal muss man kramen, Schachteln öffnen, nachschauen, was sich darin befindet. Ein ganzes Leben eingesperrt in einer Schachtel? Die Vergangenheit taucht wieder auf, man spricht mit den Bildern und die Bilder sprechen mit uns. Die vergessenen oder verschwundenen Menschen erwachen zu neuem Leben.

"Ohne dass ich es beeinflussen könnte, entziehen sich mir die Fotos, sie entziehen sich die ganze Zeit. Sie entschwinden , als würden sie von irgendetwas angezogen, von der Kamera vielleicht, wer weiß? Es gelingt mir einfach nicht, sie zu zeigen. Ich stehe mit dem Rücken zur Wand und werde bald den Boden unter den Füßen verlieren. Ich weiß es. Ich erzähle Ihnen mein Leben. Ich erzähle es Ihnen nicht. Dieses Mal werde ich Ihnen mein Leben erzählen. Nein, ich erzähle es Ihnen doch nicht. Es sind die anderen, die von mir erzählen, und ich erzähle das Leben der anderen. Ich bin wir, sind wir uns da einig?" (Boris Lehman).

Neu im kino

The Zone of Interest
Drama • 2023
Wir waren Kumpel
Dokumentarfilm • 2024
prisma-Redaktion
Welchen Weg soll er beschreiten? Paul Atreides (Timothée Chalamet), der Protagonist in "Dune: Part Two", wird abermals von Zweifeln befallen.
Dune: Part Two
Science-Fiction • 2024
prisma-Redaktion
Lisa Frankenstein
Liebesfilm • 2024
Good Boy
Horrorfilm • 2022
Spuk unterm Riesenrad
Abenteuerfilm • 2024
Madame Web
Actionfilm • 2024
prisma-Redaktion
Bob Marley: One Love
Musik • 2024
prisma-Redaktion
Geliebte Köchin
Liebesfilm • 2023
prisma-Redaktion
All of Us Strangers
Liebesdrama • 2023
prisma-Redaktion
Die Farbe Lila
Drama • 2023
prisma-Redaktion
A Great Place to Call Home
Sciencefiction-Komödie • 2023
prisma-Redaktion
Argylle
Komödie • 2024
prisma-Redaktion
Eine Million Minuten
Drama • 2024
Home Sweet Home – Wo das Böse wohnt
Horror • 2024
Weihnachten kann kommen! Oder etwa nicht? Angus Tully (Dominic Sessa, links), Paul Hunham (Paul Giamatti, Mitte) und Mary Lamb (Da'Vine Joy Randolph) müssen sich zusammenraufen.
The Holdovers
Komödie • 2023
Das Erwachen der Jägerin
Drama • 2023
Wo die Lüge hinfällt
Komödie • 2023
prisma-Redaktion
Poor Things
Sciencefiction-Komödie • 2023
prisma-Redaktion
Baby to go
Komödie • 2023
prisma-Redaktion
15 Jahre
Drama • 2024
prisma-Redaktion
The Beekeeper
Action • 2024
prisma-Redaktion
Next Goal Wins
Komödie • 2023
prisma-Redaktion
Der Junge und der Reiher
Animationsfilm • 2023
Priscilla
Liebesfilm • 2023
prisma-Redaktion
Joan Baez – I Am A Noise
Dokumentarfilm • 2023
prisma-Redaktion
The Queen Mary
Horror • 2023
prisma-Redaktion
Black Friday For Future
Komödie • 2023
prisma-Redaktion
Silent Night – Stumme Rache
Actionfilm • 2023
prisma-Redaktion
Eileen
Thriller • 2023
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS