Glücklich sieht anders aus: Vinzenz Kiefer und
Alba Rohrwacher

Glück

KINOSTART: 23.02.2012 • Drama • Deutschland (2011) • 90 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Glück auf Brasilianisch
Produktionsdatum
2011
Produktionsland
Deutschland
Laufzeit
90 Minuten
Schnitt

Strafverteidiger Noah Leyden versteht sich als Spezialist in Sachen Glück. So erzählt er eine unglaubliche Geschichte, die ihm in seinem Beruf unterkam: Irina durchlebt ein kaum auszuhaltendes Schicksal, als in ihrem Land ein Krieg ausbricht, Soldaten ihre Familie töten und sie selbst vergewaltigt und gnadenlos gedemütigt zurücklassen. Irina sucht ihr Heil in der Flucht. In Berlin verdingt sie sich zunächst als Prostituierte und findet in dem obdachlosen Punker Kalle eine neue Liebe. Dann bricht in ihrer gemeinsamen Wohnung ein Freier tot zusammen und Irina flieht in völliger Panik erneut ...

Dies ist ein Film, der nicht nur ein Klischee ans nächste reiht, sondern das Ganze auch noch reichlich langweilig erzählt. Das kommt dabei heraus, wenn sich so genannte Bildungsbürger mit der Unterschicht befassen: Klischee beladene Langeweile, die filmisch noch dazu eher unterdurchschnittliches TV-Niveau bedient. Da hilft auch das ambitionierte Spiel der Italienerin Alba Rohrwacher ("Die Einsamkeit der Primzahlen", "I Am Love", "Stilles Chaos") in der Rolle der Irena nicht viel.

Foto: Constantin

Darsteller
Andrea Sawatzki ist nicht nur Schauspielerin, sondern auch erfolgreiche Autorin.
Andrea Sawatzki
Lesermeinung
Carolina Vera
Lesermeinung
Markus Knüfken
Lesermeinung
Matthias Brandt in "Schattenväter"
Matthias Brandt
Lesermeinung
Schon vor "Mord mit Aussicht" war Petra Kleinert deutschlandweit bekannt und beliebt.
Petra Kleinert
Lesermeinung
Ohne Maske, aber mit viel Gold: Sven Martinek als "Clown".
Sven Martinek
Lesermeinung
Vinzenz Kiefer
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

Rimini
Drama • 2022
prisma-Redaktion
In einem Land, das es nicht mehr gibt
Drama • 2022
prisma-Redaktion
The Woman King
Action • 2022
prisma-Redaktion
Rex Gildo - Der letzte Tanz
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Im Westen nichts Neues
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Juan Romero (Elyas M'Barek) lassen seine Zweifel keine Ruhe. Er ist das filmische Pendant zu Juan Moreno und eine der beiden Hauptfiguren in Michael "Bully" Herbigs neuem Film "Tausend Zeilen", der den Fall Relotius satirisch aufarbeitet.
Tausend Zeilen
Drama, Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Mittagsstunde
2022
Don't Worry Darling
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Moonage Daydream
Dokumentarfilm • 2022
prisma-Redaktion
Ticket ins Paradies
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Lieber Kurt
Komödie • 2022
Orphan: First Kill
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Das Leben ein Tanz
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Alle für Ella
Komödie • 2022
Das Glücksrad
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Freibad
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Kein Blockbuster-Stoff, trotzdem ein echtes Kino-Erlebnis: Mit "Three Thousand Years of Longing" präsentiert George Miller seinen zehnten Spielfilm.
Three Thousand Years of Longing
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion
Die Känguru-Verschwörung
Satire • 2022
prisma-Redaktion
After Forever
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Beast – Jäger ohne Gnade
Horror • 2022
prisma-Redaktion
Mein Lotta-Leben – Alles Tschaka mit Alpaka!
Kinderfilm • 2022
prisma-Redaktion
Jagdsaison
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Der Gesang der Flusskrebse
Drama • 2022
prisma-Redaktion
Der Engländer, der in den Bus stieg und bis ans Ende der Welt fuhr
2021
prisma-Redaktion
Nope
2022
prisma-Redaktion
Der junge Häuptling Winnetou
Abenteuerfilm • 2021
Nicht ganz koscher – Eine göttliche Komödie
Komödie • 2022
prisma-Redaktion
Bullet Train
Actionkomödie • 2022
prisma-Redaktion
Guglhupfgeschwader
2022
prisma-Redaktion
Hatching
Fantasy • 2022
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS