Steffi (Sinje Irslinger) und Steve (Max Hubacher) kommen sich auf ihrem gemeinsamen Roadtrip nach und nach näher.
Die deutsche Dramödie "Gott, du kannst ein Arsch sein!" ist inspiriert vom gleichnamigen Buchbestseller von Frank Pape. In dem Roman schreibt er über die letzten 296 Tage im Leben seiner Tochter Steffi.

Gott, du kannst ein Arsch sein!

KINOSTART: 01.10.2020 • Drama • D (2020) • 97 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Gott, du kannst ein Arsch sein
Produktionsdatum
2020
Produktionsland
D
Einspielergebnis
2.347.698 USD
Laufzeit
97 Minuten
Regie

Filmkritik

Mit Vollgas Richtung Selbstfindung
Von Julian Weinberger

Eine 16-Jährige, die von einer Krebsdiagnose aus dem Leben gerissen wird und einen abenteuerlichen Roadtrip startet: Das Drama "Gott, du kannst ein Arsch sein" geizt zwar mit Überraschungen, ist dank überzeugender Hauptdarsteller aber trotzdem sehenswert.

Eines weiß Steffi (Sinje Irslinger) ganz sicher: Sie will Polizistin werden. Gerade hat die 16-Jährige ihren Realschulabschluss erfolgreich gemeistert, und die Abschlussfahrt nach Paris steht an. Mit dabei ist auch Steffis Freund Fabian (Jonas Holdenrieder), mit dem sie einen Abstecher ins Romantikhotel geplant hat. Wo, wenn nicht in der Stadt der Liebe, könnte ein Jahrestag auch gebührender gefeiert werden? Doch dann bricht für die Teenagerin die ganze Welt zusammen, als bei einer Routineuntersuchung unheilbarer Krebs diagnostiziert wird. Wie Steffi und ihre Familie mit dieser Schocknachricht umgehen, erzählt das deutsche Drama "Gott, du kannst ein Arsch sein!".

Die Abschlussfahrt kann sich Steffi auf jeden Fall abschminken, da sind sich ihre Eltern Frank (Til Schweiger) und Eva (Heike Makatsch) einig und kassieren erst einmal Personalausweis und Geld ein. Stattdessen steht die Chemotherapie für die besorgten Eltern an erster Stelle. Steffi hingegen hat ganz anderes im Sinn: Sie will unbedingt nach Paris, koste es, was es wolle. Eine Zufallsbekanntschaft mit dem Zirkusartisten Steve (Max Hubacher) schafft Abhilfe. Auch Steve, Sohn eines Zirkusdirektors (Jürgen Vogel), ist vom Leben frustriert, und so beschließen die beiden kurzerhand auszureißen ...

Todkranke, die sich vor dem Sterben auf einen letzten abenteuerlichen Roadtrip begeben – dieses Thema wurde in den vergangenen Jahren diverse Male filmisch aufgearbeitet, etwa in "Hin und weg" (2014) und "Der geilste Tag" (2016). Auch "Gott, du kannst ein Arsch sein!" – inspiriert vom gleichnamigen Buchbestseller von Frank Pape, in dem er die letzten 296 Tage im Leben seiner Tochter Steffi beschreibt – schlägt in eine ähnliche Kerbe und vermengt Tragik und Komik.

Steffi und Steve durchleben auf ihrer Fahrt kuriose Episoden, werden etwa von einem aggressiven Tankstellenbetreiber verfolgt, ergaunern sich eine Nacht in einem schicken Hotel und reiten auf Kühen (!). Das ist zwar unterhaltsam, besonders innovativ sind die Ideen von Regisseur André Erkau und den Drehbuchautoren Tommy Wosch und Katja Kittendorf aber nicht. Auch das Aufeinandertreffen der beiden Ausreißer wirkt sehr konstruiert, und die Dialoge hätten etwas mehr Finesse vertragen.

Dafür stimmt die Chemie zwischen den Hauptdarstellern Sinje Irslinger ("Das schönste Mädchen der Welt") und Max Hubacher ("Der Hauptmann"). Während sich Steffi und Steve, die beide auf ihre Weise mit geplatzten Hoffnungen und Träumen umgehen müssen, zunächst eher ankeifen, entwickelt sich mit jeder Station ihrer gemeinsamen Reise eine engere Bindung zwischen ihnen. Richtung Kitsch gleitet das Drama aber trotz des unausweichlichen Endes glücklicherweise nur selten ab.

Quelle: teleschau – der mediendienst GmbH

Darsteller
Auch auf der Leinwand präsent: Benno Fürmann (hier als Sven Stanislawski in "Heil").
Benno Fürmann
Lesermeinung
Hat schon längst das Girlie-Image abgelegt: Heike Makatsch.
Heike Makatsch
Lesermeinung
Inka Friedrich (l.) mit Nadja Uhl in "Sommer vorm Balkon"
Inka Friedrich
Lesermeinung
Jasmin Gerat
Lesermeinung
Gefragter Schauspieler: Jürgen Vogel.
Jürgen Vogel
Lesermeinung
Schauspieler, Produzent und Regisseur: Til Schweiger.
Til Schweiger
Lesermeinung
Dietmar Bär ist Hauptkommissar Freddy Schenk im Kölner "Tatort".
Dietmar Bär
Lesermeinung
Weitere Darsteller

Neu im kino

"Dune" ist bereits die zweite Verfilmung des legendären Science-Fiction-Romans.
Dune
Science-Fiction • 2021
prisma-Redaktion
Mit Shang-Chi steht erstmals ein asiatischer Superheld im Zentrum eines Marvel-Abenteuers.
Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings
Action • 2021
prisma-Redaktion
In vier Episoden erzählt "Doch das Böse gibt es nicht" von der Todesstrafe im Iran.
Doch das Böse gibt es nicht
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Drama trifft Thriller trifft Groteske: "Promising Young Woman" mischt verschiedene Genres zu einem grandiosen Film.
Promising Young Woman
Thriller • 2020
prisma-Redaktion
Für die Fußball-Dokumentation "Nachspiel" begleiteten die Filmemacher Christoph Hübner und Gabriele Voss ihre Protagonisten mehr als 20 Jahre lang.
Nachspiel
Dokumentarfilm • 2019
prisma-Redaktion
"Kaiserschmarrndrama" ist die siebte Verfilmung eines Rita-Falk-Krimis rund um den Niederkaltenkirchener Ermittler Eberhofer.
Kaiserschmarrndrama
Komödie • 2020
prisma-Redaktion
Vom flanierenden Werbetexter zum Verliebten und in den Abgrund: Tom Schilling spielt Erich Kästners Romanfigur Fabian aus dem Jahre 1931. Der ungewöhnliche Historienfilm lief im Wettbewerb der Berlinale und wurde von der Kritik gefeiert.
Fabian oder der Gang vor die Hunde
Drama • 2021
prisma-Redaktion
Auf ein Neues! Die Antiheldentruppe Suicide Squad bekommt nach dem verunglückten ersten Leinwandauftritt von 2016 eine Frischzellenkur verpasst.
The Suicide Squad
Action • 2021
prisma-Redaktion
"Jungle Cruise" ist ein Film für viele Geschmäcker: Neben Action und Spannung bietet der Streifen von Jaume Collet-Serra auch jede Menge Witz und eine wohldosierte Portion Romantik.
Jungle Cruise
Komödie • 2021
prisma-Redaktion
Irgendwo steht immer ein Auto rum, das gefahren werden will: "Fast & Furious 9" macht einen Trip rund um die Welt und wagt sich sogar ins All.
Fast & Furious 9
Action • 2021
prisma-Redaktion
"Minari - Wo wir Wurzeln schlagen" wurde für sechs Oscars nominiert und gewann den Preis für die beste Nebendarstellerin.
Minari
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Wie ein ehrgeiziger Unternehmer auf der Suche nach größeren beruflichen Erfolgen den Zusammenhalt seiner Familie riskiert, beleuchtet Sean Durkins Drama "The Nest - Alles zu haben ist nie genug".
The Nest - Alles zu haben ist nie genug
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Erst im Kino, einen Tag später schon bei Disney+: "Black Widow" ist zurück.
Black Widow
Action • 2020
prisma-Redaktion
"Nomadland" gewann im Frühjahr drei Oscars - als bester Film, für die beste Regie sowie für die beste Hauptdarstellerin.
Nomadland
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Godzilla und King Kong haben sich im vierten Teil der MonsterVerse-Reihe keine Nettigkeiten zu sagen.
Godzilla vs. Kong
Action • 2021
prisma-Redaktion
"Stowaway - Blinder Passagier" erzählt von einer möglicherweise bahnbrechenden Marsmission, auf der es kurz nach dem Start zu einem dramatischen Zwischenfall kommt.
Stowaway - Blinder Passagier
Science-Fiction • 2021
prisma-Redaktion
"Cats & Dogs 3 - Pfoten vereint!" setzt die Reihe, die vor 20 Jahren ihren Anfang nahm, fort.
Cats & Dogs 3 - Pfoten vereint!
Komödie • 2020
prisma-Redaktion
Trotz hochkarätiger Besetzung erreicht "A Quiet Place 2" nie die Intensität des viel gelobten Vorgängers von 2018.
A Quiet Place 2
Thriller • 2019
prisma-Redaktion
"Wonder Woman 1984" war zunächst nur bei Sky zu sehen und kommt nun auch in die Kinos.
Wonder Woman 1984
Action • 2020
prisma-Redaktion
In "Mortal Kombat" geht es äußerst brutal zur Sache.
Mortal Kombat
Action • 2021
prisma-Redaktion
In der Neuverfilmung von "Hexen hexen" verbreitet Anne Hathaway als Oberhexe Angst und Schrecken.
Hexen hexen
Komödie • 2020
prisma-Redaktion
"Und morgen die ganze Welt" erzählt von einer jungen Studentin, die sich der Antifa anschließt.
Und morgen die ganze Welt
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Nina Hoss kümmert sich als "Schwesterlein" um ihren todkranken Filmbruder Lars Eidinger - kann aber weder den Krebs noch die Klischees besiegen.
Schwesterlein
Drama • 2020
prisma-Redaktion
Der Held der Kinderzimmer erobert die große Leinwand: "Yakari - Der Kinofilm".
Yakari - Der Kinofilm
Animationsfilm • 2020
prisma-Redaktion
Was einst im Wald rund um das Provinznest Stainbach geschah, raubt einer Mutter und ihrer Tochter noch Jahrzehnte später den Schlaf.
Schlaf
Drama • 2020
prisma-Redaktion
"Blumhouse's Der Hexenclub" ist die Fortsetzung von "Der Hexenclub" aus dem Jahr 1996.
Blumhouse's Der Hexenclub
Horror • 2020
"Greenland" ist ein spannender Katastrophenfilm, in dem nicht nur ein Komet, sondern auch die Menschen zur Gefahr werden.
Greenland
Thriller • 2020
prisma-Redaktion
"Kajillionaire" ist der dritte Spielfilm der US-Künstlerin Miranda July.
Kajillionaire
Drama • 2020
Moritz Bleibtreus Regiedebüt "Cortex" kommt ambitioniert daher. Der bewusst verwirrende, anspruchsvolle Psychothriller lässt die Grenzen zwischen Traum und Wirklichkeit und das Leben zweier Männer verschmelzen.
Cortex
Thriller • 2020
prisma-Redaktion
"Ema" ist ein bildgewaltiger Film mit Tiefgang.
Ema
Drama • 2019
prisma-Redaktion

BELIEBTE STARS