Muss ich mich wirklich ausziehen? Alexandra Maria
Lara und Jürgen Vogel

Nackt

KINOSTART: 19.09.2002 • Drama • Deutschland (2002) • 100 MINUTEN
Lesermeinung
prisma-Redaktion
Originaltitel
Nackt
Produktionsdatum
2002
Produktionsland
Deutschland
Laufzeit
100 Minuten
Kamera

Während eines gemeinsamen Abendessens entschließen sich drei befreundete Paare - die Beziehungen befinden sich auf unterschiedlichem Niveau zwischen Verliebtsein, Entfremdung und bevorstehender Trennung - zu einem gewagten Experiment: mit verbundenen Augen soll der jeweilige Partner ertastet werden. Was jedoch als Liebesbeweis gedacht war, entpuppt sich als Nerven aufreibendes Unterfangen mit ernüchternden Ergebnissen.

Nach ihrem eigenen Buch "Happy" drehte Doris Dörrie dieses wortlastige Ensemble-Stück zwischen Komödie und Drama. Auch wenn die Darsteller ihr Bestes geben, es nützt nichts. Altkluge Dialoge und weltfremde Sprüche langweilen mehr als sie tatsächlich unterhalten. Die prätentiöse Regie gibt dem Stück den Rest.

Foto: Constantin

Darsteller
Auch auf der Leinwand präsent: Benno Fürmann (hier als Sven Stanislawski in "Heil").
Benno Fürmann
Lesermeinung
Hat schon längst das Girlie-Image abgelegt: Heike Makatsch.
Heike Makatsch
Lesermeinung
Gefragter Schauspieler: Jürgen Vogel.
Jürgen Vogel
Lesermeinung
Mehmet Kurtulus als einsamer Rächer in "Pars -
Operation Cherry"
Mehmet Kurtulus
Lesermeinung
Nina Hoss in dem Drama "Fenster zum Sommer"
Nina Hoss
Lesermeinung
News zu Nackt

BELIEBTE STARS